Mit Raspberry Pi 2 lassen sich Konsolen der fünften Generation emulieren

7 Februar 2015 5 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Mit dem Raspberry Pi 2 kann man nun anspruchsvollere Konsolen emulieren.

Seit es das Raspberry Pi gibt haben es Menschen benutzt, um damit die guten alten Rechner wie zum Beispiel C64, Amiga und so weiter zu emulieren. Auch diverse Konsolen der dritten (8-Bit-Ära / Sega Master, Nintendo, Atari 7800, …) und vierten Generation (16-Bit-Ära / Mega Drive, Sega Genesis, Super Nintendo, Neo Geo, …) ließen sich damit emulieren und somit viele alte Spiele-Klassiker wieder zum Leben erwecken. Für mehr reichte es aber beim Raspberry Pi 1 nicht und an 3D war schon gar nicht zu denken.

Raspberry Pi 2 und Konsolen der fünften Generation

Das Raspberry Pi 2 ist wesentlich schneller, das haben entsprechende Benchmarks bewiesen. Nun lässt sich damit auch noch ordentlich zocken – zumindest wenn man ein Fan von Retro-Spielen ist – ich bin das schon, muss ich zugeben.

Die fünfte Generation der Konsolen nennt man auch 32-Bit- und 64-Bit-Ära. Dazu gehören Sony Playstation, Atari Jaguar, Sega Saturn und Nintendo 64. Das Raspberry Pi 2 ermöglicht nun das Emulieren von Konsolen der fünften Generation und dafür gibt es auch Beweise.

Nintedo 64 und Mario Kart

RetroPie PSX

Playstation 1 Emulator

Nun bin ich absolut davon überzeugt, dass ich ein Raspberry Pi 2 haben muss … 🙂 … Kamera und WLAN-Adapter kann ich zum Glück weiterhin verwenden.

Nette Pi-Konstellation

 

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

5 Kommentare zu “Mit Raspberry Pi 2 lassen sich Konsolen der fünften Generation emulieren”

  1. peter sagt:

    Konsolen, sind doch diese Computer welche von großen Konzernen extra zugesperrt werden um die Nutzer abzuzocken?

    • loep sagt:

      im falle der x-box hast du recht, da diese aus computerteilen gebaut wird un directX als schnittstelle verwendet (daher auch der Name)

      die Playstation hat eigene Hardware die auch nicht von aktuellen Betriebsystemen unterstützt wird, jedoch greift hier der Vorteil einen relltaiv schwachen rechner zu verkaufen (vergleich die PS4 mal mit nem 400€ fertig PC ... wir wollen ja fair bleiben) und die spiele an diese vorraussetzungen anzupassen ... also hat man den vorteil, ein recht Preiswertes Medium gekauft zu haben das mit zugegebenermaßen vollpreistiteln betrieben werden muss (und ja es ist auch möglich da was zu cracken)

      im falle der WiiU ist es noch extremer, da diese eine asymetrische architektur verwendet, wird sich wahrscheinlich nichtmal Connical dran wagen da n alternatives system zu schreiben ... also kann mn sagen das die Wii zwar ein Computer ist, aber auf keinen fall ein PC

      • Michi sagt:

        Naja, limitierte Computer sind es trotzdem. Vielleicht Computer mit anderen Architekturen, aber grundsätzlich trotzdem Computer. (Du meinst wahrscheinlich IBM-kompatibele Computer)

        DirectX hat nichts mit Computern zu tun sondern nur mit Windows.

        Die PS4 und die neuste XBox haben beide AMD Jaguar CPUs, AMDx86_64. Also wirklich nichts anderes als limitierte Computer.

        Immerhin bringt uns das daher aber näher an PS4 Emulatoren als an PS3-Emulatoren da die Cell CPU auch komplett anders ist und vor allem Leistungsstark..

  2. Matthias sagt:

    Ist bekannt, ob der auch weiterhin in England hergestellt wird ?

    • Pori sagt:

      Wurde der alte Pi auch net. Er wird in Wales hergestellt. Aber beides gehört ja zu UK, sprich ja: Weiterhin auf der Insel.
      Allein von den Specs her könnte da noch um einiges mehr gehen und durch die Ankündigung, dass dort wohl auch Windows 10 in der leichten Version drauf laufen wird, könnte es sehr interessant für einige Indie-Titel werden, die es aktuell auf Steam/GOG gibt.

Antworten