Zwei interessante Adventure-Spiele für Linux: The Raven – Legacy Of A Master Thief und The Grave Digger

24 Juli 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

The Raven Teaser 150x150Ok, fangen wir mal mit dem etwas eigenartigen an: The Grave Digger.

Du bist der Schaufel-schwingende Grabräuber Fagus und must in diesem Action-Adventure Schätze ausbuddeln – auf dem Friedhof. Die Ruhenden dort fühlen sich gestört und sind hinter Dir her. Das Ding sieht aus wie eine Mischung aus Grim Fandango und Little Big Adventure. Es hat aber was. Dazu muss man aber wohl schwarzen Humor mögen und der englischen Sprache mächtig sein. The Grave Digger gibt es bei Desura für 4,99 Euro.

The Raven – Legacy Of A Master Thief

The Raven – Legacy Of A Master Thief sieht grafisch etwas besser aus und ist ein Krimi-Adventure. Die Jungs von The Book of Unwritten Tales sind dafür verantwortlich. Wir befinden uns in Paris im Jahre 1960 und in der Zeit, als der Meisterdien The Raven sein Unwesen treibt. Der junge Komissar Nicolas Legrand verwundet den Meisterdieb tödlich und verdient sich so seine Lorbeeren.

1964 wird in London das berühmte „Eyes of the Sphiny“ aus dem Britischen Museum gestohlen. Am Tatort befindet sich die Feder eines Raben. Legrand ist wieder an dem Fall dran und soll herausfinden, ob jemand The Raven kopiert. Gleichzeitig klingelt in Zürich bei Inspektor Anton Jakob Zellner das Telefon und der weiß noch nicht, was da auf ihn zukommen wird. In diesem Point & Click Adventure spielst Du Zellner.

The Raven wird in verschiedenen Kapiteln veröffentlicht.

  • Chapter I: The Eye of the Sphinx wurde am gestrigen 23. Juli 2013 veröffentlicht.
  • Chapter II: Ancestry of Lies soll am 27. August 2013 kommen
  • Chapter III: A Murder of Ravens voraussichtlich am 24. September 2013

Das Spiel sieht auf jeden Fall echt gut aus und ist bei Steam derzeit mit zehn Prozent Rabatt zu haben: 22,49 Euro. Die Entwickler haben sich laut eigenen Angaben bemüht, keine unlogischen Rätsel im Spiel zu verbauen. Mit etwas Nachdenken sollte man schon irgendwie drauf kommen.

Eine Besonderheit ist auch, dass zur Halbzeit des Spiels die Seiten gewechselt werden. Du spielst dann plötzlich die Gangster … 🙂 … wer alle optionalen Puzzle löst, kommt auf etwa 20 Stunden Spielespaß – sagen die Entwickler. Das wäre ein Euro pro Stunde – eigentlich kein so schlechter Deal, oder?

Neben Linux gibt es das Spiel auch für Windows und Mac OS X.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten