Microsoft applaudiert: Genialer Surface Jailbreak

9 Januar 2013 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Microsoft Logo 150x150Es war ja eigentlich nur eine Frage der zeit, bis sich auch das Microsoft Tablet Surface den Hackern beugen muss. Allerdings sollte man sich nicht zu früh freuen. Einem Sicherheits-Spezialisten ist es zwar gelungen, unsignierte ARM-Applikationen auf dem Surface laufen zu lassen – eine permanente Sache ist das allerdings nicht. Die Einstellungen müssen jedesmal neu geändert werden, damit die nicht zertifizierte Software lauffähig ist.

Der spezielle Wert, den der Hacker dazu umbiegen muss, lässt sich unter Secure Boot nicht permanent speichern. Der Parameter muss im Arbeitsspeicher geändert werden, während das Betriebssystem bereits läuft – und genau hier hat Hacker clrokr herausgefunden, wie man das macht. Microsoft sagt, dass es sich um kein Sicherheitsproblem handelt und gratuliert dem Hacker sogar zu seiner Genialität.

Der Hack ist natürlich recht eingeschränkt. Allerdings haben die Freunde von Homebrew nun einen Fuß in der Tür und werden da sicher nicht locker lassen. Willkommen, Surface, zum Katz- und Maus-Spiel zwischen Jailbreakern und Flicken-Entwicklern.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Microsoft applaudiert: Genialer Surface Jailbreak”

  1. Ich lese ab und an von diesen Hackerangriffen, obwohl ich derzeit davon verschont geblieben bin. Ein Absturz oder Missbrauch meiner Daten würde für mich als freiberufliche Journalistin mehr als tragisch sein. Warum? Ich arbeite mit Worten gehen diese verlieren, versinken zumeist Stunden meiner Zeit im Boden. Ich speichere alle meine Dateien in einem externen Backup und kann so mein Gewissen beruhigen.

Antworten