Linux-Kernel 3.6 ist ausgegeben

1 Oktober 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Tux Logo 150x150Bei der Veröffentlichung von Linux-Kernel 3.6-rc7 sagte Liunx-Vater Torvalds noch, dass es möglicherweise einen 8. Release-Kandidaten geben wird. Allerdings sei es in dieser Woche sehr ruhig gewesen und er sehe keinen Grund, einen weiteren RC auszugeben. Somit ist die finale Version von Linux-Kernel 3.6 da.

Torvalds wäre zwar nach eigenen Angaben etwas glücklicher gewesen, wenn es weniger Änderungen gegeben hätte, aber das sei sowieso nie der Fall. Wenn er die Ausgabe so lange hinauszögere, dass es Leute irgendwann nervt kleine Dinge zu senden, würde sich das negativ auf das nächste Merge-Fenster auswirken.

Die Änderungen in dieser Woche seien sehr klein gewesen und in seinen Augen auch nichts besonderes. Mit der Ausgabe von Linux-Kernel 3.6 ist auch gleichzeitig das merge-Fenster für 3.7 geöffnet. Den Quellcode von Linux-Kernel 3.6 gibt es wie üblich unter http://kernel.org/.

Gegenüber Linux-Kernel 3.5 hat sich zwar viel geändert, neue Architekturen oder Dateisysteme sind allerdings keine hinzugekommen. Die Änderungen werden in der Regel detailliert auf Kernelnewbies.org beschrieben. Dort ist der Kernel allerdings als „noch nicht veröffentlicht“ markiert.

Verbesserungen gibt es auf jeden Fall bei den Dateisystemen ext4 und Btrfs (der 20%-Turbo ist allerdings noch nicht drin) und V4L2. Außerden haben die Entwickler den VFIO-Treiber eingeführt. Damit lassen sich physikalische Geräte auf sichere Weise in virtuelle Linux-Maschinen einbinden.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten