5 weitere Spiele unterwegs auf Linux: Blackreef Pirates, Folk Tale, Receiver, Forced und Kinetic Void

11 September 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Wasteland 2 Teaser 150x150In Sachen Spiele und Linux tut sich derzeit ja einiges. Valve sucht bereits Beta-Tester für “Steam für Linux”, die Entwickler des Horror-Spiels Slender haben eine Linux-Version angekündigt, die diversen Huble-Bundle-Angebote und so weiter und so fort.

Dass nun noch mehr Titel für Linux kommen, könnte man in gewisser Weise den Machern von Wasteland 2 auf die Fahnen schreiben. Im Prinzip haben die Entwickler den Stein wegen des unglaublichen Erfolgs auf Kickstarter zum Rollen gebracht. Man hat sich mit den Entwicklern der Unity-Game-Engine an einen Tisch gesetzt, weil man das Spiel darauf basieren möchte – und hat sich bereit erklärt, die Unity Engine für Linux zu entwickeln / portieren.

Aber auch weitere Spiele-Entwickler haben angekündigt, die Unity-Engine verwenden zu wollen und die Spiele für Linux auszugeben. Es ist wahrscheinlich, dass sie den Valve-Weg gehen und sich zunächst auf Ubuntu und das dazugehörige Software Center konzentrieren.

Blackreef Pirates

Arrrrgh, Landratten! Blackreef Pirates ist ein Rollenspiel für Einzelspieler, dass Dich in eine Welt von Piraten, Rum und Schätzen führt.

a single-player adventure RPG (role-playing game) set in a unique fantasy world full of treasure maps, wild beasts, and rum, published by Subvert Games.

Folk Tale

Folk Tale ist ein Echtzeitstrategie-Spiel, dass neben Windows und Mac oS X eben auch für Linux auf den Markt kommt. Während ich mir das Video ansah, wollte ich es am liebsten sofort spielen. Das ist neben Rollenspielen genau meine Kragenweite – Häuschen bauen, Monster verkloppen :) … ich habe mich gleich als Beta-Tester angemeldet.

Receiver

Wolfire Games hat Receiver vorgestellt, das angeblich auch für Linux kommen soll. Das Besondere am Gameplay für den Shooter ist – der Tod ist permanent. Es gibt keine Checkpoints. Allerdings wird die Welt nach jedem Abschuss komplett neu aufgebaut, um der Langeweile zu entgehen. Außerdem gibt es kein HUD. Willst Du prüfen, wieviel Schuss noch in der Waffe sind, musst Du das Magazin herausnehmen.

Forced

Forced ist ein Kampf-Spiel für gestandene Gladiatoren. Du kannst mit 2-4 Spielern online oder im lokalen Netzwerk diversen Bösewichten den Garaus machen.

Kinetic Void

Kinetic Void ist eine Science Fiction Space Sandbox, die sich auf Details konzentriert. Als Spieler hast Du alle Tools an der Hand, um Deinen eigenen Weg in der Galaxie zu finden. Du kannst handeln, als Diplomat agieren, kämpfen, ein hinterhältiger Pirat sein und so weiter.

Persönlich reizen mich bei dieser Auswahl das Piraten-RGP und Folk Tale. Bei angemessenen Preisen würde ich da zuschlagen, sobald es diese Spiele für Linux gibt. Shooter bin ich nicht so ein großer Fan, aber das Gladiatoren-Spiel sieht interessant aus. Auch Kinetic Void hat einen gewissen Reiz, ist mir persönlich aber wahrscheinlich ein bisschen zu fuzzelig.

Ich mag Indie-Spiele – außerdem hoffe ich, dass Valve und Unity 4 (Game Engine für Linux) Pandoras Box in Sachen Spiele öffnen und das kostenlose Open-Source-Betriebssystem interessanter für mehr Desktop-Anwender machen.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten