Slackware 14.0 RC3: Doch kein Kernel 3.4 – Version 3.2 ist stabiler

25 August 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Slackware Logo 150x150Im Changelog ist zu lesen, dass der dritte Release-Kandidat voraussichtlich der letzte Meilenstein vor einer finalen Version ist. Nachdem Kernel 3.4 mit Langzeitunterstützung gesegnet wurde, ist das Herzstück auch für Slackware 14 in Betracht gezogen worden – genauer gesagt 3.4.9. Allerdings gibt es bei bestimmten Startvorgängen Probleme, die der Entwickler so beschreibt: oops in kernel/time/clocksource.c.

Im Gegensatz hat sich Kernel 3.2 als wesentlich stabiler erwiesen und somit wird dieser Variante der Vorzug gegeben – Kernel 3.2.28 wird mit Slackware 14.0 ausgeliefert. Nun geht es in die letzte Testrunde, bevor es eine neue Version der ältesten aktiven Linux-Distribution gibt. Ich hatte bereits zur Beta-Version Slackware 14 etwas ausführlicher behandelt, falls es jemanden interessiert.

Wer beim Testen helfen möchte, kann sich ISO-Abbilder für die Architekturen i386 und x86_64 herunterladen: slackware-current-21_Aug_2012-DVD.iso (2,3 GByte), slackware64-current-21_Aug_2012-DVD.iso (2,3 GByte)

[album id=231 template=extend]

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten