KDE-Tablet Vivaldi ist fast fertig

30 April 2012 6 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Tablet Spark mit Plasma Active 150x150Vor lauter “wenig Zeit” ist mir ein Beitrag von Aaron J. Seigo durch den Reader geschlüpft, der echt tollen Nachrichten bringt. Kenner der Szene wissen natürlich, dass Seigo Hauptverantwortlicher für das KDE-Tablet Vivaldi ist. So wie es aussieht kann er noch in dieser Woche den Vertrag mit den Herstellern unter Dach und Fach bringen. Somit wären die ersten Vivaldi-Tablets bald zur Auslieferung fertig. Daraus folgt wiederum, dass das Bestellformular bald für die breite Masse geöffnet wird.

Der guten Neuigkeiten nicht genug: Die Tablets werden nicht wie ursprünglich geplant mit 512 MByte RAM ausgeliefert. Die mobilen Geräten spendiert man 1 GByte Arbeitsspeicher. Wenn mehrere Applikationen gleichzeitig laufen, macht das natürlich einen großen Unterschied. Man sei gerade dabei, das Betriebssystem zu verpacken und auch hier spricht Seigo von keinen größeren Problemen.

Weiterhin gibt es einen Screencast (Download als ogg-Format – ogv), der den Stand des Add Ons App für Vivaldi präsentiert. Die Todo-Liste ist laut eigener Aussage recht gering und man kann Seigos gute Laune alleine beim Lesen des Textes erahnen.

Der Screencast behandelt die Seite der Erschaffer nicht. Also wie Entwickler, Künstler und so weiter anderen ihre Kreationen zur Verfügung stellen können. Dafür ist ein weiterer Screencast geplant.

Und wo bekomme ich nun so ein Vivaldi her? Das gefällt mir sehr gut, so eines hätte ich gerne … bin wahrscheinlich nicht der einzige … :)



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

6 Kommentare zu “KDE-Tablet Vivaldi ist fast fertig”

  1. Claw sagt:

    Da bist du viel zu spät...
    Der Vorverkauf ist lange vorbei. Du wirst auf die zweite Lieferung warten müssen.

  2. Mike sagt:

    Nun, ich muss gestehen, dass ich - der Sache wegen - schon fast überlege ein für meine Anwendungszwecke suboptimales und eigentlich sogar generell nicht benötigtes Gerät anzuschaffen ...

    Ich hoffe sehr, dass es ein Erfolg wird. Nicht nur für die Beteiligten, sondern für die zahlreichen, auf freiwilliger Basis, gegängelten Konsumenten.

  3. dave sagt:

    Hey sagt mal, handelt es sich bei dem gerät tatsächlich um das tablet auf dem foto???
    weil das ist das "ZTPad ZT-280 C71" .. gibts bei amazon für 130€ mit android 4.03.
    hab so eins und binn total begeistert.
    heisst das jetzt aber, ich kann mein gerät eventuel mit dem linux ausstatten?
    ein dualboot wär noch interessanter..

    gruss

    • jdo sagt:

      Dieses Bild hatte Seigo zumindest beim Reveal verwendet ...

    • netrunner sagt:

      Ja, das ist das C71.
      Und ja, das wird die Basis für das Vivaldi werden.
      Und ja, da es über einen unlocked Bootloader verfügt, kannst Du auch das entsprechende Linux mit Plasma Active aufspielen.

Antworten