Patent-Problem mit Open-Source Doom 3

16 November 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Doom 3 Logo 150x150Die guten Nachrichten sind, dass der Quellcode von Doom 3 veröffentlicht wird. Die schlechten Neuigkeiten sind, dass die Anwälte von Bethesda / id Software einige Bedenken wegen eines Patent-Problems geäußert haben. Darauf folgen wieder gute Nachrichte: John Carmack selbst schreibt nun einigen neuen Code, um die Open-Source-Version aus der Schusslinie zu holen. Das hat er zumindest per Twitter angekündigt.

Lawyers are still skittish about the patent issue around „Carmack’s reverse“, so I am going to write some new code for the doom3 release.

Carmack’s Reverse wurde 1999 als Patent eingereicht, das sich wie folgt liest:“Method for rendering shadows using a shadow volume and a stencil buffer“. Es wurde im Jahre 2002 zugelassen. Nun macht dieses Patent Probleme in letzter Minute, um den Code von Doom 3 /id Tech 4 unter eine Open-Source-Lizenz zu stellen. Man kann also nur hoffen, dass der neue Code die Anwälte zufrieden stellt und es keine Einbußen in Sachen Spiel-Qualität gibt.

Wann der Workaround fertig ist, wurde nicht angekündigt. Ende Oktober sollte es eigentlich so weit sein und die Open-Source-Gemeinschaft hätte Zugriffe auf die Doom-3-Engine gehabt. Als id Softwares Rage mit der Tech-5-Engine das Licht der Welt erblickte, wollte man Doom 3 zur freien Verfügung stellen. Mit früheren Versionen ist dies auch schon so geschehen, als diese ihren kommerziellen Nutzen erfüllt hatten. Für die Open-Source-Gemeinschaft wäre die Tech-4-Engine und Doom 3 ein Segen und eine der am weitest fortgeschrittenen Spiele für Linux und andere Plattformen. Man darf damit rechnen, dass der Code unter die GNU GPL gestellt wird.

Für Doom 3 gibt es seit 2004, knapp nach der Windows-Version, einen nativen Linux-Client. Das gilt auch für Mac OS X. Das Spiel soll sogar mittels der Linux-Kompatibilitäts-Schicht unter FreeBSD laufen. Nächstes Jahr gibt es hoffentlicht einen Linux-Client für Rage und id Software arbeitet außerdem an Doom 4.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten