Lebt wohl klassische Mesa-Treiber R300/R600

29 Oktober 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

AMD LogoEs scheint als habe man das Todesurteil für die klassischen Mesa-Treiber ATI Radeon R300/R600 ausgesprochen. Es dreht sich alles nur noch um Gallium3D. Die Mesa-Entwickler wollen sich wohl dieser DR11-only-Treiber entledigen. Damit will man auch eine aufgeräumtere Mesa-Code-Basis erreichen und Verbesserungen einfacher gestalten – auch im Hinblick auf OpenGL 3.0 und OpenGL 4.0.

Die meisten Entwickler befürworten diese Entscheidung und Intels Eric Anholt hat das Urteil vollstreckt.

Mit dem Aussortieren der R300- und R600-Treiber wurden gleichzeitig einige Kompnonenten entfernt, die nicht länger gebraucht werden. Dazu gehören R300 Shader Compiler und non-libdm. Die Kürzungen machen die Mesa-Code-Basis um zirka 80.000 Zeilen schlanker.

Die meisten Anwender dürften davon sowieso nichts merken, da die Gallium3D-Versionen für R300 und R600 schon länger empfohlen werden. Diese sind schneller und bieten weit mehr Funktionen. Lediglich BSD- und Solaris-Anwender könnten durch die nicht gerade tolle Grafik-Situation in diesen Betriebssystemen betroffen sein.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten