Xfce 4.8pre1 mit Unterstützung für entfernte Dateisysteme

11 November 2010 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Xfce Logo 150x150Das Xfce-Entwicklerteam hat eine erste Vorabversion des Desktop-Managers Xfce 4.8 zur Verfügung gestellt. Zeitgleich wurde auch der Feature Freeze angekündigt. Die finale Version soll am 16. Januar 2011 erscheinen.

Diese Ausgabe enthält laut Aussage der Entwickler einige nenneswerte Änderung. Es wurden einige Funktionen umgesetzt, die sich Anwender schon lange wünschen. Zum Beispiel wurde der gesamte Xfce-Kern (Thunar, xfdesktop, thunar-volman) von ThunarVFS auf GIO portiert. Somit kann der Desktop-Manager nun auch mit entfernten Dateisystemen umgehen. Auch das Panel wurde komplett neu geschrieben und enthält besseres Start-Management und verbesserte Multi-Head-Unterstützung.

Die Entwickler wollen mit Xfce 4.8 ein Ziel erreichen: Auf moderne Desktop-Manager aufschließen. Dazu gehören das Einsetzen von Technologien wie GIO, ConsoleKit, PolicyKit, udev und so weiter. Altes Zeug, wie HAL und ThunarVFS wurde aus dem Kern entfernt. Letzteres lässt sich allerdings aus Kompatibilitäts-Gründen immer noch einsetzen. Eine komplette Liste aller Änderungen und Download-Links (Quellcode) finden Sie hier.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten