Threema Desktop-App ab sofort für Linux, macOS und Windows verfügbar

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Bisher konntest Du Threema auch schon auf dem Desktop nutzen, musstest aber die Web-Version via Browser bemühen. Ab sofort gibt es Desktop-Clients für Linux (.deb und .rpm), macOS und Windows.

Die Desktop-App basiert momentan auch auf Threema Web. Der Client stellt eine End-to-End verschlüsselte Verbindung zum Server und Dir stehen alle bekannten Funktionen zur Verfügung.

In der Ankündigung schreibt das Schweizer Unternehmen, dass die Sicherheit des Desktop-Clients höher als die Web-Lösung ist. Es gibt keine Möglichkeit, Schwachstellen via Browser-Plug-ins auszunutzen.

Wie bei der Web-Version musst Du beim ersten Start einen QR-Code mit dem Smartphone scannen, um die Sitzung zu etablieren. Außerdem ist weiterhin eine Verbindung zum Mobilgerät notwendig. Es ist derzeit eine Hybrid-Lösung, also ein Kompromiss, der nicht weit vom Web-Client entfernt ist.

Threema-Client unter Linux
Threema-Client unter Linux

Der Client zeigt mir sogar den Akku-Ladestand meines Smartphones an.

Threema 2.0 für Desktop bereits in Planung

Das Unternehmen plant bereits Version 2.0. In der Ankündigung ist zu lesen, dass es eine komplett überarbeitete Benutzeroberfläche geben wird. In der nächsten Version soll auch die Multi-Geräte-Funktionalität verfügbar sein und dann ist keine aktive Verbindung zum Smartphone mehr notwendig. Version 2.0 kannst Du also komplett unabhängig und auch bei ausgeschaltetem Mobilgerät nutzen.

Threema schreibt, dass die Entwicklung der Multi-Device-Technologie auf Hochtouren läuft und bereits viele Hürden überwunden wurden. Allerdings ist es aufwendiger als anfangs gedacht, weil man großen Wert auf Sicherheit und Datenschutz legt. Das Unternehmen bittet deswegen um Geduld.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet