Home » Archive

Artikel mit Tag: Mips

[1 Jul 2013 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Linux-Kernel 3.10 ist veröffentlicht

Linux-Vater Linus Torvalds hat Kernel 3.10 freigegeben. Zum Beispiel bringt der neueste Kernel Timer Free Multitasking mit sich. In der digitalen Steinzeit konnten Computer nur einen Task ausführen. Multitasking wurde aber immer mehr und ist heute Standard – wurde aber auch immer weiter verbessert. Somit wurden die Ticks eingeführt. Das ist ein Timer, der in regelmäßigen Intervallen abgefeuert wird. Dieser Timer kann ein Programm zum Pausieren zwingen, falls eine wichtigere Routine vom Betriebssystem notwendig ist. Moderne Betriebssysteme verwenden so ein […]

[9 Jan 2013 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Fedora 18 Beta für ARM ist verfügbar

Das ARM-Team von Fedora hat eine Beta-Version von Fedora 18 für ARM zur Verfügung gestellt. Diese Test-Version enthält laut eigenen Angaben vorgefertigte Abbilder für die Hardware-Plattformen Versatile Express (QEMU), Trimslice (Tegra), Pandaboard (OMAP4), GuruPlug (Kirkwood) und Beagleboard (OMAP3). Fedora 18 Beta für ARM beinhaltet nun einen Installations-Baum im yum-Repository, der sich für PXE-Bootvorgänge nutzen lässt. Zum Beispiel untersützt Calxeda EnergyCore (HighBank) dieses Prozedur. Tipp: Um das unter Fedora x86 zu mit QEMU zu testen, brauchst Du das Paket qemu-system-arm, welches Du wie folgt […]

[22 Jul 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Linux-Kernel 3.5 mit ext4 metadata checksums – Merge-Fenster für 3.6 offen

Linus Torvalds fragt sich in seiner recht einfach gehaltenen Ankündigung, warum immer MIPS zu später Stunde kommt. Torvalds überlegt sich, ob er so späte Anfragen einfach nicht mehr annehmen soll. Der Rest ist recht klein gehalten. Die Veröffentlichung von Linux-Kernel 3.5 bedeutet auch, dass das Merge-Fenster für 3.6 offen ist. Er hofft aber, dass Leute ein bisschen mit 3.5 spielen und testen, bevor sie auf 3.6 losgehen. Torvalds erinnert noch einmal, dass Entwickler, die im August in den Ferien sind, […]

[28 Jun 2012 | 3 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
GRUB 2.00 offiziell freigegeben

Benutzt haben den Bootloader in seiner zweite Version schon viele Distributionen – auch wenn dieser sich noch offiziell in einem Teststadium befunden hat. Nun ist es aber so weit und die Entwickler haben GNU GRUB 2.00 debütieren lassen. Erstmalig gibt es ein offizielles Theme für den Bootloader – es nennt sich Starfield. Ebenso enthält diese Version EHCI-Treiber (Enhanced Host Controller Interface). Unterstützung, GRUB als Firmware unter Yeeloong zu benutzen gibt es schon seit GRUB 1.99. In Version 2.00 kam auch […]

[24 Jun 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
NVIDIA hat Großauftrag verloren, weil der Linux-Treiber proprietär ist

Also NVIDIA hat es auch nicht leicht in dieser Woche. Erst kanzelt Linus Torvalds die Firma mit einem herzlichen „Fuck You!“ und „die schlimmste Firma, mit der ich je zu tun hatte“ ab, nun verlieren sie laut Phoronix auch noch einen Großauftrag. Angeblich handelt es sich um mindestens 10 Millionen Grafikchips und der Stein des Antoßes ist, dass die GeForce-/Quadro-Treiber Closed-Source sind. Eine Firma aus China, die auch die Loongson MIPS CPU entwickeln wollte scheinbar eine ganze Menge Grafikkarte bestellen. […]

[6 Dez 2011 | 13 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Erstes Tablet mit Ice Cream Sandwich von MIPS für 99 US-Dollar

Also hier ist ein weiteres billiges Android-Tablet. Allerdings ist es das erste, das mit Android Ice Cream Sandwich (4.0) ausgeliefert wird. Und das ganze auch noch für weniger als 100 US-Dollar. Als Herzstück dient ein MIPS-Prozessor. Wie gut das Tablet ist, wird sich zeigen. Der Presse-Mitteilung ist zu entnehmen, dass das JZ4770 SoC von einer MIPS32-kompatiblen XBurst CPU von Ingenic angetrieben wird. Die XBurst CPU soll weniger als 90 mW bei 1 GHz verbrauchen. Das komplette Gerät verbraucht angeblich 250 […]

[2 Dez 2011 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Virtualisierung: QEMU 1.0 ist verfügbar

Ganz nach Zeitplan wurde QEMU 1.0 veröffentlicht. Laut offizieller Ankündigung ist eine der für den Anwender sichtbarsten Änderungen die Unterstützung für SCSI-Block-Geräte inklusive „Block Device Passthrough“. Das bedeutet im Klartext, dass /dev/sda-Geräte unterstützt werden. Dies sollte nach eigener Aussage in diversen Migrations-Szenarien hilfreich sein. Weiterhin ist TCI (Tiny Code Interpreter) nennenswert. Somit lässt sich QEMU auf Architekturen betreiben, auf denen kein nativer Code für QEMU erzeugt werden kann. Aus diesem Beitrag ist zu entnehmen, dass QEMU bisher nur auf den […]

[15 Nov 2011 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Virtualisierung: QEMU 1.0 steht vor der Haustür

Version von QEMU soll laut Ausgabeplan am 1. Dezember 2011 mit einigen interessanten Neuerungen debütieren. QEMU ist der bekannte Open-Source-Maschinen-Emulator und Virtualisierer, der auch eine Rollte im Linux-KVM-Virtualisierungs-Stack (probiert mal, das zehn Mal schnell hintereinander zu sagen …) spielt. Zu den neuen Funktionen gehören eine neue Speicher-API, Unterstützung für Tensilica Xtensa, SCSI-Verbesserungen und ein Tiny Code Interpreter (TCI). Die neue Speicher-API orientiert sich daran, wie moderne Computer-Systeme Speicher implementieren. Der Tennsilica Xtensa ist ein Prozessor, den man in der Regel in eingebetteten […]

[6 Feb 2011 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Mit Bildergalerie: Debian GNU/Linux 6.0 „Squeeze“ ist veröffentlicht

Nach 24 Monaten Entwicklungszeit ist Debian GNU/Linux 6.0 mit Codenamen „Squeeze“ veröffentlicht. Erstmalig gibt es die Linux-Distribution in zwei verschiedenen Geschmacksrichtungen. Neben Debian GNU/Linux haben die Entwickler Debian GNU/kFreeBSD als Technologie-Vorschau vorgestellt. Debian 6.0 enthält als Desktop-Umgebungen KDE Plasma, GNOME, Xfce und LXDE. Wie immer sind im Repository auch alle möglichen Server-Pakete enthalten. Das Betriebssystem bringt Kompatibilität mit FHS v2.3 und Software, die für 3.2 LSB entwickelt wurde. Mehr als 29.000 Software-Pakete, die aus knapp 15.000 Quell-Paketen gebaut wurden befinden […]

Air VPN - The air to breathe the real Internet