Solarbetriebene Pi-Wetterstation in Nepal hilft lokalen Landwirten

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Im Raspberry-Pi-Blog wurde eine kostengünstige Wetterstation vorgestellt, die den Landwirten bei der Voraussage des Wetters hilft. Sie ist Solar-betrieben und wenn es nicht genug Sonne gibt, sorgen Motorrad-Batterien für den Strom. Außerdem lässt sich die Wetterstation einfach warten.

Im Artikel ist zu lesen, dass sich das Wetter in Nepal schlecht voraussagen lässt. Durch die Berge gibt es verschiedenes Wetter in vielen kleinen Bereichen. Das Konstrukt wird relativ einfach trocken gehalten – dafür sorgt eine Brotzeit-Box.

Wetterstation mit Rasberry Pi – die Brotzeit-Box hält die Hardware trocken (Quelle: raspberrypi.org)
Wetterstation mit Rasberry Pi – die Brotzeit-Box hält die Hardware trocken (Quelle: raspberrypi.org)

Für mich ist das interessanteste Stück Hardware in dieser Konstruktion ein BitScope Blade Uno, womit man Raspberry Pi und Arduino direkt mit Strom versorgen kann.

Natürlich hat die Wetterstation auch ein Barometer und kann die Luftfeuchtigkeit bestimmen. Mir gefallen solche Basteleien ja und ich habe mich selbst schon mit Wetterstation plus Raspberry Pi beschäftigt – allerdings mehr aus Neugierde.

Den kompletten Artikel zur Wetterstation in Nepal, die den Landwirten dort hilft, findest Du hier.

Nette Pi-Konstellation

Suchst Du ein VPN für den Raspberry Pi? NordVPN* bietet einen Client, der mit Raspberry Pi OS (32-Bit / 64-Bit) und Ubuntu für Raspberry Pi (64-Bit) funktioniert.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet