Regierung Chinas kann Smartphones mit VPN unbrauchbar machen

21 Januar 2018 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Ok, hier eine Story aus der Aluhut-Kiste. Ich kann natürlich nicht beweisen, ob sie stimmt. Würde ich China so eine Sache zutrauen? Ehrlich gesagt schon. Die Story ist auf jeden Fall interessant.

Auf Twitter geht folgende Geschichte um: (grobe Übersetzung nach dem Bild)

Regierung Chinas kann Smartphones mit VPNs unbrauchbar machen?

Regierung Chinas kann Smartphones mit VPNs unbrauchbar machen?

Was behauptet der Tweet?

Der Freund der Twitter-Benutzer hat ein iPhone, das eines Tages plötzlich nicht mehr funktioniert hat. Also er konnte keine Anrufe mehr tätigen, keine SMS mehr senden und kein 4G mehr nutzen. Lediglich WLAN oder WiFi hat noch funktioniert. Vor einem Reset bringt er das Smartphone noch zu einem Apple Store in Hong Kong und beschreibt das Problem.

Der iPhone-Besitzer wird gefragt, wo er denn lebe und die Antwort ist: China Festland. Ohne mit der Wimper zu zucken sagt der Verkäufer, dass hier das Problem liegt und er ein neues iPhone braucht.

Nun wird es wild!

Er hat ein VPN auf dem iPhone und das kann die Regierung angeblich sehen und dann irgendwie das iPhone unbrauchbar machen. Ein Tausch der Sim-Karte nutzt auch nichts und das Smartphone funktioniert nirgends mehr.

Der Verkäufer des Apple Stores meinte noch, dass so eine Situation dauernd vorkommt. Da das Smartphone noch unter Garantie stand, hat der Kunde schnell ein neues bekommen. Allerdings sei sich Apple Hong Kong dieses Problems bewusst und der Sachverhalt ist bekannt.

Angeblich weiß Apple nicht, was der Auslöser ist. Ob das auch mit Android-Geräte der Fall ist, ist nicht bekannt.

Komische Geschichte

In den Antworten zum Tweet befinden sich auch Nutzer, die sich gerade in China befinden und ein VPN benutzen. Die Geschichte ist auf jeden Fall wild und ich weiß noch nicht ganz genau, ob ich den Aluhut auf oder absetzen soll.

Dass eine Regierung gefundene Schwachstelle als Cyber-Waffe einsetzt, wäre auch nicht neu. Ebenfalls ist bekannt, dass China in Sachen digitaler Überwachung ganz vorne mitspielt.

Was mich an der Sache ein bisschen wundert: Wenn das Problem so bekannt ist, warum hat man bisher noch nicht mehr darüber gehört.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Regierung Chinas kann Smartphones mit VPN unbrauchbar machen”

  1. Understater sagt:

    ... und warum kann Apple, als Hersteller des Phones, nicht erkennen wo das Teil defekt ist, bzw. es dann reparieren?
    Im Moment wuerde ich eher glauben, dass der Tweet von der Cin. Regierung gestreut wird, damit die Leute aus lauter Angst um ihr teures Apple -Produkt, VPN freiwillig abschalten...

  2. Jens sagt:

    Und was ist, wenn es sich um eine simple IMEI-Sperre handelt? Diese ist im Gegensatz zur IMSI ans Gerät und nicht die SIM gekoppelt. Ein VPN zu erkennen ist ja nun kein Hexenwerk.

Antworten