Raspberry Pi wandelt Kryptowährungen in Musik um

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Wer rechtzeitig eingekauft hat, dem schwebt bei dieser Überschrift vielleicht Ode an die Freude vor oder ein anderes Gute-Laune-Lied. Allerdings muss man hier auf die Bremse drücken. Ganz so spannend klingt das nicht, wenn der Raspberry Pi aus Kryptowährungen Musik macht.

Möchte man die Sache schnell auf den Punkt bringen: Es werden die Kurse von Kryptowährungen in Töne gewandelt. Das hört sich dann wie folgt an:

Also ich habe mir das aber keine ganze Stunde angehört. Das Setup gibt nicht nur den Klang einer Kryptowährung aus, sondern mehrerer. Weitere Informationen zum Aufbau gibt es in diesem Video.

Mein Bitcoin-Ticker geht sogar etwas in die gleiche Richtung, wenn auch wesentlich einfacher. Aber ich hole mir auch den Preis aus dem Internet und lasse ihn dann auf dem SenseHat anzeigen. Da fällt mir ein, dass ich den anpassen muss. Damals hat er rot für unter 10.000 $ und grün für darüber benutzt. Diese Zeiten sind aber vorbei. Vielleicht ändere ich es ganz mutig in rot für unter 100.000 $ und grün darüber – das könnte aber noch eine Weile dauern. Persönlich bin ich aber überzeugt, dass es früher oder später passieren wird – natürlich kann ich falsch liegen.

Auf jeden Fall höre ich nun etwas Leichteres als das Krypto-Gedudel des Pi – Zwölftonmusik oder so … 🙂

Nette Pi-Konstellation

Suchst Du ein VPN für den Raspberry Pi? NordVPN* bietet einen Client, der mit Raspberry Pi OS (32-Bit / 64-Bit) und Ubuntu für Raspberry Pi (64-Bit) funktioniert.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet