Mittels KDE- und Plasma-Technologie erstellt: Plasma Media Center 1.0.0

21 März 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)
Plasma Media Center (Quelle: kde.org)

Plasma Media Center (Quelle: kde.org)

Auf kde.org hat man eine erste Version von Plasma Media Center angekündigt. Die Software richtet sich in erster Linie an Media-Enthusiasten und sollsich auf dem PC, Tablets, Netbooks und Fernsehern gleichermaßen bedienen lassen. Im Prinzip auf jedem Gerät, auf dem man KDE laufen lassen kann. PMC lässt sich verwenden, um Bilder anzusehen, Musik abzuspielen und Videos anzusehen. Die erste Version bringt folgende Funktionen mit sich:

  • Das lokale Dateisystem nach Medien durchsuchen
  • KDE Desktop Search benutzen, um einen Überblick aller verfügbaren Medien zu bekommen
  • Fotos von Flickr und Picasa ansehen
  • Playlists erstellen, die sich der Reihe nach und auch zufällig abarbeiten lassen.
  • Entwickler können eigene Plugins für PMC schreiben

Wer PMC 1.0.0 ausprobieren möchte, kann sich die Software herunterladen und dann den Installations-Hinweisen folgen (derzeit für Fedora und Ubuntu geschrieben). Weitere Informationen findest Du im Wiki.

PMC auf einem Tablet

PMC auf einem PC

Hier gibt es noch einige Screenshots

 

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten