Kleinster Linux-Rechner: Spacecube ist nur so groß wie ein Apfel

26 September 2011 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Mit ungefähr 52x52x55 Millimeter ist dieses Gerät wohl der kleinste Desktop-PC, den es derzeit auf dem Markt gibt. Das Gerät bringt folgende Spezifikationen mit sich: VR5701 200MHz/250MHz/300MHz, 64 MByte SDRAM, Anschluss für Bildschirm, Unterstützung für eine Bildschirmauflösung von 1280×1024, Einsteckplatz für CF-Karten, USB- und Serial-Port und eine Netzwerkkarte.

Preisfrage: Wie viele moderne Betriebssysteme lassen sich darauf betreiben? Mit Sicherheit Linux … die nächste Frage ist, wie ich nun an so ein Gerät komme …

Hersteller-Seite

 

Swift ist ein bedingungsloses Krypto-Einkommen - ich hole mir jeden Tag meine 100 ab.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “Kleinster Linux-Rechner: Spacecube ist nur so groß wie ein Apfel”

  1. Frederic Mohr sagt:

    Bin eher auf Raspberry Pi gespannt, auch wenns nicht so cool aussieht wie der Spacecube 😉

  2. Dr.Gerd Koster sagt:

    Hallo,
    wenn schon einen Pi, dann einen Rock-Pi-4, weitere Infos unter:
    https://www.reichelt.de/rock-pi-4-model-b-6x-1-4-1-8-ghz-4-gb-ddr4-wl-bt-rock-pi-4-b-4gb-p248574.html?&trstct=pos_2
    Dies trotzdem, obwohl sich Joe schon mal die Finger verbrannt hat.

    Gruß Pofoklempner

Antworten