ET: Legacy unterstützt jetzt Raspberry Pi (Wolfenstein: Enemy Territory)

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

ET: Legacy 2.77 Capture the City! ist laut eigenen Angaben das umfangreichste Update, das jemals ausgegeben wurde. Das Changelog ist wirklich sehr umfangreich. Es gibt jede Menge Fixes, Updates der Bibliotheken und so weiter. Zwei Zeilen im Changelog sind besonders interessant, allerdings gehen sie fast unter.

Die Software unterstützt ab sofort den Raspberry Pi. Außerdem wurde der IPv6-Code per Standard aktiviert.

Was ist ET: Legacy?

ET: Legacy ist ein open-Source-Projekt. Das Team will einen vollständig kompatiblen Client und Server für das Online-FPS-Spiel Wolfenstein: Enemy Territory entwickeln. Das Team bezeichnet sich selbst als eine internationale Gemeinschaft von Entwicklern, die Wolfenstein: Enemy Territory am Leben halten will.

ET: Legacy ab sofort auch für Raspberry Pi (Quelle: etlegacy.com)

ET: Legacy ab sofort auch für Raspberry Pi (Quelle: etlegacy.com)

Version 2.77 unterstützt neben dem Raspberry Pi auch Windows, Linux und macOS. Weiterhin arbeitet das Team an der Unterstützung für Android. Auch hier wird es in absehbarer Zeit Neuerungen geben, schreibt das Team.

Ob es für den Raspberry pi eine Mindestanforderung gibt, konnte ich leider nicht finden. Die Software ist aber für 32-Bit, wie Du im Download-Bereich siehst.

Für Raspberry Pi verfügbar, für Android noch nicht

Für Raspberry Pi verfügbar, für Android noch nicht

Wer sich für das Spiel auf einem älteren Raspberry Pi interessiert, muss es wohl ausprobieren. Auf den neueren Geräten wie dem Pi 400 dürfte es wohl laufen.

Nette Pi-Konstellation

Suchst Du ein VPN für den Raspberry Pi? NordVPN* bietet einen Client, der mit Raspberry Pi OS (32-Bit / 64-Bit) und Ubuntu für Raspberry Pi (64-Bit) funktioniert.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet