Erste Bug Hunting Session für LibreOffice 6.4 am 21. Oktober

16 Oktober 2019 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

The Document Foundation hat eine erste Bug Hunting Session für LibreOffice 6.4 angekündigt. Wie üblich wird die kommende Version der freien Office Suite von einer weltweiten Community entwickelt. Läuft alles nach Plan, darf sich LibreOffice 6.4 im Februar 2020 über eine Veröffentlichung freuen.

Bis dahin ist es ein langer Weg und eventuelle Fehler oder Bugs wollen gefunden werden. Aus diesem Grund gibt es solche organisierte Fehlersuchen.

Bug Hunting Session am 21. Oktober 2019

Die erste Bug Hunting Session für LibreOffice 6.4 findet am Montag, dem 21. Oktober 2019 statt. Als Testversion dient eine Alpha-Variante, die ein paar Tage vorher auf einem Pre-Release Server bereitgestellt wird.

Die Entwickler geben Varianten für Linux (deb und rpm), macOS und Windows aus. Sie lassen sich parallel zu produktiven Versionen installieren..

Teile aus dem Entwickler-Team stehen von 7 Uhr bis 19 Uhr UTC bereit. Nach deutscher Zeit ist das von 9 Uhr bis 21 Uhr.

Fragen darfst Du im IRC-Kanal (#libreoffice-qa) oder via Telegram QA stellen. Natürlich darfst Du auch an anderen Tagen Bugs melden. Weitere Details zur Bug Hunting Session findest Du auch im Wiki des Projekts.

Die für die Bug Hunting Session verfügbare LibreOffice 6.4.0 Alpha 1 wird bis Mitte November verfügbar sein. Laut Release-Plan gibt es ab Mitte November eine Beta-Version. Kurz vor Weihnachten erscheint dann ein erster RC. Zwei weitere Veröffentlichungs-Kandidaten folgen, bis LibreOffice 6.4 schließlich das Licht der Welt erblickt.

LibreOffice 6.4 soll im Februar 2020 erscheinen

LibreOffice 6.4 soll im Februar 2020 erscheinen

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet