Blogger-Kollegen – haut in die Tasten – unterhaltet die Nation!

2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Dass die Lage der Coronavirus-Pandemie richtig ernst ist, haben hoffentlich auch die letzten verstanden. Daheimbleiben ist scheiße, klar. Aber ihr helft mit, die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Ich will jetzt hier nicht auch noch eine Ansprache halten, der an die Vernunft der Leute appelliert. Allerdings könnt ihr Blogger auch dazu beitragen, dass es anderen Leuten zu Hause nicht langweilig wird.

Klar werden sich viele vor den Fernseher knallen und sich berieseln lassen. Wird das Gehirn aber nicht gefordert, führt das schneller zu Frust, als wenn man sich beschäftigt. Zumindest geht mir das so. Vielleicht ist es an der Zeit, die guten alten Brettspiele wieder rauszukramen. Eines meiner Favoriten ist Die Siedler von Catan. Wenn das noch jemand im Schrank vor sich stauben hat, holt es raus. Das macht richtig Spaß.

Haut rein, Blogger!

An die Blogger-Kollegen kann ich nur den Rat geben: Haut in die Tasten, wenn ihr Zeit habt. Aber nicht mit Untergangs-Beiträgen und Frust-Blogs. Das machen schon genug andere. Unterhaltet die Nation mit lustigen Beiträgen, mit kreativen Ideen, mit Schnäppchen, Gratis-Angeboten und so weiter.

Schreibt Eure Projekte nieder, auch wenn sie noch so klein scheinen. Der #MonthOfMaking läuft immer noch. Selbst die Raspberry-Pi-Foundation sagte dazu, dass alle Projekte willkommen sind – auch eine nur leuchtende LED als Einstieg. Vielleicht kann man eine Klopapier-Lampe mit einer LED basteln?

Schaut auch Mal über den Tellerrand. Vielleicht habt Ihr ja versucht, etwas zu kochen und es hat einfach nur furchtbar geschmeckt. Das bringt möglicherweise andere zum Schmunzeln. Soll ich anfangen? Ich wollte gestern ein Brot backen und habe aber vergessen, den Knethaken in den Automaten zu stecken. Das Ergebnis nach 5 Stunden hat dazu geführt, dass ich doch zum Toastbrot gegriffen habe … 🙄

… ich übe das gerade eben wieder.

Update: Kaum macht man es richtig …

Also mit Knethaken wird das wesentlich besser ...

Also mit Knethaken wird das wesentlich besser …

Fangt mit einem Projekt an und berichtet über den Fortschritt und so weiter. Es gibt tausend Sachen, über die sich bloggen lassen.

Ihr könnt Euch ein paar Stunden damit beschäftigen und vertreibt anderen ebenfalls die Zeit. In schweren Zeiten ist es sehr wichtig, die Moral so stark wie möglich zu halten und den Frust möglichst gering. Gebt Tipps, wie Ihr die Langeweile nicht an Euch ran lasst und was weiß ich.

Wir haben das Glück, in einer Zeit zu leben, in der wir trotz Einzelhaft weiterhin mit der Welt kommunizieren können. Baut Euch gegenseitig auf – ich würde mich über viel positiven Lesestoff freuen. Granteln können wir nach der Krise wieder!

Man kann aber nicht den ganzen Tag bloggen und es ist sicher auch Zeit für das eine oder andere Spiel. Holarse hat eine gute Liste mit kostenlosen Spielen zusammengestellt. Einer meiner Favoriten fehlt aber: The Dark Mod. Mable and the Wood gibt es übers Wochenende auch gratis bei GOG.

Egal, ob Du bloggst oder nicht – wichtig ist es jetzt, in Deckung zu gehen und dort zu bleiben. Mein Mattis erteilt mir gerade Leerstunden, wie das funktioniert.

Kein Blogger – geht lieber in Deckung

Kein Blogger – geht lieber in Deckung

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Blogger-Kollegen – haut in die Tasten – unterhaltet die Nation!”

  1. Patrick sagt:

    Klaro, geben wir unser Bestes! Würde mir eine blogübergreifende Serie wünschen, oder sowas in der Art.

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet