Android mittels RTAndroid auf einem Raspberry Pi 3 installieren

6 September 2016 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Google arbeitet angeblich an einer Android-Version für den Raspberry Pi und es gibt auch eine inoffizielle Nicht-Google-Version von Android 7.0 Nougat. Nun ist mit RTAndroid ein weiteres Derivat auf dem Markt, das sich auf einem Raspberry Pi 3 installieren lässt.

Es gibt ein Video von ETA Prime, die RTAndroid auf einem Raspberry Pi 3 demonstrieren. Sie installieren das Betriebssystem und nutzen den Google Play Store, um Android Apps herunterzuladen. Sogar eine Runde Angry Birds wird gezockt und das scheint ganz gut zu laufen.

 

RTAndroid auf einem Raspberry Pi 3 installieren

RTAndroid wird von der Universität Aachen entwickelt. Hinter diesem Link gibt es verschiedene Versionen von RTAndroid. In der Sektion Downloads wirst Du fündig.

In der Sektion FLASHING RTANDROID findest Du dann eine kurze Anleitung, wie sich RTAndroid auf eine Speicherkarte installieren lässt. Die Entwickler weisen darauf hin, eine Linux-Distribution für die Installation zu verwenden – zumindest richtet sich deren Anleitung danach. Im Endeffekt musst Du die heruntergeladene Datei nur auspacken und dann ein Installations-Script aufrufen sowie den richtigen Pfad für die SD-Karte angeben.

Google hat im Mai 2016 einen Device Tree für den Raspberry Pi in AOSP (Android Open Source Project) eingerichtet. Darin hat sich aber bisher nichts getan und der Baum ist immer noch leer.

Nette Pi-Konstellation

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten