Raspberry Pi 3 mit WLAN / Bluetooth und 64-Bit-Prozessor – Gerücht hat sich bestätigt und weitere Informationen

28 Februar 2016 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Update: Das Raspbery Pi 3 ist da!

Wo Rauch ist, ist in der Regel auch Feuer. Die Gerüchte um das Raspberry Pi 3 haben sich im Laufe des Tages bestätigt. VIelen Dank an Gerd für den Link zur FCC, bei der die Prüfunterlagen für das Raspberry Pi einzusehen sind.

Bsonders die Internal Photos und das User Manual bestätigen, dass das Raspberry Pi 3 B WLAN / Wi-Fi und Bluetooth mit sich bringen wird. Da steht zum Beispiel:

This product should not be used within 20cm of the body with the Wi-Fi/Bluetooth switched on.

Raspberry Pi 3 mit 64-Bit / ARMv8

Auf Reddit diskutiert man die kommende Version des Winzlings natürlich auch und hier verweist jemand auf die kommende Ausgabe des Magazins MagPi, beziehungsweise das Cover. Das sieht so aus:

Daraus lassen sich ebenfalls einige Informationen entnehmen. Integriertes drahtloses Netzwerk und Bluetooth, sowie 64-Bit mit 1,2 GHz – sprich ARMv8. Arbeitsspeicher scheint genauso groß wie beim Vorgänger zu sein, also 1 GByte. Auf Reddit schreibt jemand, dass es sich um einen einzelnen RAM-Chip handelt, der die gleiche Teile-Nummer wie beim Raspberry Pi 2 trägt.

Raspberry Pi 3 mit 64-Bit (Quelle: Imgur.com)

Raspberry Pi 3 mit 64-Bit (Quelle: Imgur.com)

Oder der relevanten Ausschnitt:

Raspberry Pi 3 mit 64-Bit (Quelle: Imgur.com)

Raspberry Pi 3 mit 64-Bit (Quelle: Imgur.com)

Zusammengefasst

Das Raspberry Pi 3 bringt nach dem jetzigen Kenntnisstand mit sich:

  • WLAN / Wi-Fi
  • Bluetooth
  • 64-Bit-Architektur / ARMv8
  • Prozessor mit 1,2 GHz
  • 1 GByte RAM / Arbeitsspeicher
  • 40 GPIO-Pins

Liest man sich den Reddit-Thread durch, dann gibt es noch einige Informationen, die man derzeit wohl aber maximal als relativ sichere Spekulation abtun kann.

  • Der RUN Jumper scheint weggefallen zu sein.
  • Die LEDs wurden anders platziert.
  • Die analoge A/V-Verbindung scheint an anderer Stelle zu sein.
  • SMSC Ethernet und USB scheinen identisch mit Raspberry Pi 2 zu sein – also kein USB 3

Eine der größten offenen Fragen bleibt damit die Grafikkarte oder GPU. Wurde sie geändert oder nicht? Das ist für Leute interessant, die mit H.265 hantieren oder native Hardware-Unterstützung dafür haben möchten. Sollte das der Fall sein, wird der eine oder andere Nutzer vielleicht lieber zu eine ODROID-C2 oder dem Pine 64 greifen.

Es wird spekuliert, dass das Raspberry Pi am  morgigen 29.02.2016 offiziell angekündigt und vom Stapel gelassen wird. Mal sehen, was es noch für Überraschungen gibt, nachdem die Bilder und alles drum herum schon mit dem Seziermesser untersucht wurde. Vielleicht gibt es gar keine Überraschungen mehr und das Raspberry Pi 3 ist einfach ein frisiertes Pi 2.

Einen Preis wissen wir auch noch nicht, aber bisher hat sich da von Iteration zu Iteration nicht viel geändert. Von daher darf der interessierte Nutzer davon ausgehen, dass das Pi 3 ähnlich viel wie die Vorgänger kostet.

Nette Pi-Konstellation

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten