Bannerfish Bay Dahab: Die freundlichste Unterwasser-Schildkröte, der ich je begegnet bin

12 August 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Heute wurde mal wieder die IT-Welt gegen die Unterwasserwelt getauscht und wir sind an einem Ort getaucht, der eigentlich das Hausriff von Poseidondivers in Dahab, Süd-Sinai ist. Der Platz nennt sich Bannerfish Bay (dort sind oft viele Wimpelfische zu sehen) und man kann einfach vom Tauchcenter aus reinstapfen. Genau genommen ist es aber kein wirkliches Riff, sondern eher eine Wiese aus Seegras, die vereinzelt mit Korallenblöcken versehen ist und dann und wann sieht man auch eine Unterwasser-Schildkröte.

Das hört sich zunächst schrecklich langweilig an. Keine bunten Korallen? Eine Wiese aus Seegras? Der Tauchplatz ist massiv unterschätzt und gehört zu meinen absoluten Favoriten. Man muss nur die Augen aufmachen und findet massenweise Tiere im Seegras. Das Beste daran ist, dass man immer wieder andere Sachen findet. Mal sind es etliche Nacktschnecken, mal Garnelen, mal Muränen und so weiter. Heute war aber echt ein besonderer Tag und man wusste fast gar nicht wo man zuerst hinschauen soll.

Wir gehen in der Regel so zwischen 4 und sechs Leute ins Wasser und alle sind erfahrene Taucher. Das ist gut, denn wir verteilen uns etwas breiter, bleiben aber in Sichtweite und jeder sucht ein anderes Gebiet ab. Wenn jemand etwas findet, werden die anderen darüber in Kenntnis gesetzt (wildes Fuchteln mit den Armen ist das in der Regel 🙂 ).

Bannerfish Bay in Dahab

Die Rotfeuerfische sind eigentlich immer da und schleichen über das Seegras. Sie suchen natürlich etwas zum Futtern, deswegen starren sie oft von oben in die Seegraswiese. Ebenso sind Kofferfische meiste in Bannerfish Bay zu sehen.

Rotfeuerfisch im Seegras

Rotfeuerfisch im Seegras

Kofferfisch

Kofferfisch

Macht man die Augen sehr gut auf und sucht die Seegraswiese langsam ab, dann hat man eine gute Chance, ein oder mehrere Seepferdchen zu sehen. Die sind allerdings wirklich gut getarnt. Mit einem etwas geübten Auge findet man sie aber trotzdem. Mein Kumpel Matt hat das hier gefunden.

Seepferdchen

Seepferdchen

Die gestreiften Schnepfenmesserfische (Englisch Shrimpfish) sind eigentlich auch immer da, allerdings sehr scheu. Warum sie ausgerechnet heute so nah herkommen – ich weiß es nicht, es war wohl mein Glückstag – oder ich werde besser beim Anschleichen.

Gestreifter Schnepfenmesserfisch

Gestreifter Schnepfenmesserfisch

Meine Bekannte Anne hat einen Steinfisch gefunden. Die sind richtig gut getarnt und sehr giftig, allerdings nicht aggressiv. Sie liegen eigentlich nur rum und warten, bis Ihnen die Beute vor das Maul schwimmt.

Steinfisch

Steinfisch

Siehst Du den Steinfisch? Genau in der Mitte des Bildes sieht man das Maul. Es ist halbmondförmig und öffnet sich nach rechts. Was aussieht wie ein alter Lumpen ist der Steinfisch. Wie gesagt sind die Biester sehr sehr gut getarnt.

Als reicht das noch nicht für einen Tauchgang, sind wir noch der wohl freundlichsten Meeres-Schildkröte in Bannerfish Bay begegnet. Die hat da gerade ihre Brotzeit zu sich genommen und sich überhaupt nicht stören oder aus der Ruhe bringen lassen. Im Gegenteil ist sie immer dort hingeschwommen, von wo ich gerade ein Bild gemacht habe. Ich musste also dauern rückwärts schwimmen, sonst hätte das freundliche Reptil nicht mehr ins Bild gepasst. Hier eine Auswahl der Bilder. Es hat sich beinahe angefühlt als hätte man ein privates Shooting mit der Unterwasser-Schildkröte als Model.

Unterwasser-Schildkröte in Bannerfish Bay starrt mich an

Unterwasser-Schildkröte in Bannerfish Bay starrt mich an

Meeres-Schildkröte

Meeres-Schildkröte

Meeres-Schildkröte in Bannerfish Bay

Meeres-Schildkröte in Bannerfish Bay

Meeres-Schildkröte

Meeres-Schildkröte

Meeres-Schildkröte lässt sich nicht stören

Meeres-Schildkröte lässt sich nicht stören

Meeres-Schildkröte und Taucher

Meeres-Schildkröte und Taucher

Unterwasser-Schildkröte

Unterwasser-Schildkröte

Die Seegras-Wiese in Bannerfish Bay hat es in sich - ein sehr unterschätzter Tauchplatz

Die Seegras-Wiese in Bannerfish Bay hat es in sich – ein sehr unterschätzter Tauchplatz

Meeres-Schildkröte und Taucher

Meeres-Schildkröte und Taucher

Sony RX100 III und Nassobjektive

Ich hatte in diesem Beitrag beschrieben, dass ich unter Wasser eigentlich nur noch die Sony RX100 III mit Nassobjektiven mitnehme. Warum dieses System von Vorteil gegenüber einer DSLR (meine Canon EOS 7D) ist, zeigen die Fotos, die bei einem Tauchgang entstanden sind.

Das Seepferdchen ist mit dem Makro-Objektiv aufgenommen. Der Kofferfisch ist ohne Nasslinse (also normal zwischen 24 und 70mm, was die Kamera per Standard zu bieten hat) und mit nur einem Rotfilter geschossen. Der Steinfisch auf 70mm gezoomt und mit Blitz – der saß dummerweise an einer sehr unzugänglichen Stelle und dafür habe ich ihn recht gut erwischt. Die Schildkröte wurde mit dem Weitwinkel plus Dome-Port aufgenommen.

Ich möchte das modulare System bei meiner Unterwasserausrüstung nicht mehr missen. Die Bilder werden nicht schlechter als mit der Spiegelreflexkamera und ich bin so viel flexibler – einfach großartig. Das macht von Tauchgang zu Tauchgang mehr Spaß.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten