Bq Ubuntu Pro: Erstes Ubuntu Phone mit Konvergenz angekündigt

1 Juni 2015 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Im Oktober 2015 soll es so weit sein. Bq Ubuntu Pro soll das erste Smartphone mit Ubuntu als Betriebssystem und kompletter, funktionierender Konvergenz sein. Diese Premiere soll der Hersteller Bq realisieren, der bereits das Aquaris E4.5 mit Ubuntu vertreibt.

Konvergenz noch dieses Jahr – so ist es geplant

Konvergenz bedeutet, dass sich das Smartphone in eine komplette Desktop-Umgebung verwandelt, sobald es zum Beispiel an einen Bildschirm, Tastatur oder Maus angeschlossen wird. Es gibt bereits Machbarkeitsstudien, die auch auf YouTube vorgestellt wurden.

Der Termin passt zur Veröffentlichung von Ubuntu 15.10 Wily Werewolf, die nächste Ausgabe des Betriebssystems von Canonical. Allerdings wird viel davon abhängen, in welchem Zustand sich der Code für Konvergenz zu diesem Termin befindet.

Gerüchte diesbezüglich gibt es schon einen guten Monat. Mark Shuttleworth hat durchblicken lassen, dass ein Smartphone mit kompletter Konvergenz noch dieses Jahr kommen soll, aber den Hersteller hat er nicht verraten. Somit blieb Spielraum zu Spekulationen, ob ein komplett neuer Hersteller auf den Zug aufspringt. Bisher haben wird Bq und Meizu, die Smartphones mit Ubuntu verkaufen.

Man tauft Dich auf den Namen: Bq Ubuntu Pro

Im Moment gibt es nicht viel Details zum Gerät, das sich wohl Bq Ubuntu Pro nennen wird. Es gibt keine Details zur Hardware, keine Größe des Bildschirms – einfach nichts. Allerdings handelt es sich anscheinend um Hardware, die es nicht schon mit Android gibt, wie es beim Aquaris E4.5, Aqauris E5 und Meizu MX4 der Fall ist. Das Bq Ubuntu Pro Smartphone soll speziell für Ubuntu entwickelt werden.

Bq und Ubuntu arbeiten laut eigenen Aussagen sehr eng zusammen, um diesen wichtigen Schritt auf den Weg zu bringen.

Das Aquaris E4.5 Ubuntu Edition (Quelle: bq.com) - wie wird das Bq Ubuntu Pro aussehen?

Das Aquaris E4.5 Ubuntu Edition (Quelle: bq.com) – wie wird das Bq Ubuntu Pro aussehen?

Moment! Ein Aquaris E5 mit Ubuntu?

Ja, das ist richtig. Ab 9. Juni 2015 soll es ein Aquaris E5 mit Ubuntu als Betriebssystem geben. Man kann es direkt über die Website des Herstellers beziehen. Das Gerät soll für 200 Euro (199,90 – also 9 Euro günstiger als die Android-Variante) über den Ladentisch gehen. Somit ist das Aquaris E5 das dritte Smarphone mit Ubuntu als Betriebssystem.

Es bringt folgende Spezifikationen mit sich:

  • Bildschirm mit 5″ (1280 x 720 Pixels)
  • Prozessor: MediaTek MT6582 CPU mit 1.3 GHz (Quad-Core)
  • Storage: 16 GByte eMMC
  • 1 GByte RAM
  • Kamera auf der Rückseite: 13 Megapixel, Vorderseite 5 Megapixel
  • Akku: 2500 mAh
  • Dual-Sim
  • MicroSD-Steckplatz, der Storage-Karten mit 32 GByte unterstützt
  • Kein 4G

Meizu MX4 gibt es ab Mitte Juni in Europa

Das Meizu MX4 mit Ubuntu soll es noch diesen Monat in Europa geben. Ein genaues Datum steht noch nicht fest, es heißt aber Mitte Juni. Der Preis liegt bei 299,99 Euro. Da es limitierte Kapazitäten gibt, muss man sich eine Einladung verdienen. Sobald das Gerät verfügbar ist, kann man eine Einladung auf einer interaktiven Origami-Wand auf der Website suchen. Jeden Tag soll es mehrere Hundert Einladungen geben. Eine etwas andere Idee …

Das Meizu MX4 mit Ubuntu ist wie folgt ausgerüstet:

  • Bildschirm: 5,3″ (1920 x 1152 Pixel, 418 ppi)
  • Prozessor: MediaTek MT6595 CPU @ 2.0GHz (Octa-Core)
  • 2 GByte RAM
  • Kamera auf der Rückseite: 20.7 Megapixel, Kamera auf der Fronseite: 2 Megapixel
  • Storage: 16 GByte eMMC
  • Akku: 3100 mAh

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “Bq Ubuntu Pro: Erstes Ubuntu Phone mit Konvergenz angekündigt”

  1. Julius sagt:

    Top! Wenn das Preis-Leistungsverhältnis des Geräts stimmt (ein kleiner „Ubuntu-Aufschlag“ sollte kein Problem sein) und es brauchbar sein sollte (Updates und Anbindung ans Paketmanagment (nicht so ein Schmu wie beim E4.5!)) dann wird es höchstwahrscheinlich (von mir) gekauft!
    <a href="https://www.bitblokes.de/2015/02/ubuntu-konvergenz-in-aktion-beeindruckend/"Dieses Video zur Konvergenz, das du vor ein paar Monaten hier verlinkt hast, macht echt Lust darauf, mit dem Teil zu experimentieren 🙂

  2. Ich warte schon sehnsüchtig auf das erste Ubuntu Phone mit Konvergenz. Endlich mein Computer immer dabei und in der Tasche. Bei bedarf Monitor, Tastatur und Maus anschließen und schon hat man einen vollständigen Desktop PC.
    Ich nutze schon lange das Aquartis E4.5 Ubuntu Edition.
    Seiten einem Update vor ein paar Wochen, hat sich vieles geändert. Wenn ich nun meine externe Funktastatur mit Funkmaus anschließe,
    https://www.youtube.com/watch?v=pSYxwHMElbM
    ändert sich der Desktop auf dem Smartphone zu einem Desktop PC. entferne ich dies wieder, habe ich das normale Ubuntu-Phone-Display zurück.

  3. In einem Video habe ich das erste Ubuntu Tablet gezeigt und wie man daran eine externe Tastatur, externe Maus und einen Bildschirm betreibt. So hat man einen fast vollständigen Desktop PC.
    https://www.youtube.com/watch?v=elSh5mIkhvg

Antworten