Flickr ist böse und nutzt CC-Photografen (Creative Commons) aus! … ist der größte Schwachsinn, über den sich die Presse derzeit hermacht

26 November 2014 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Oh wie böse ist Flickr / Yahoo!. Da nutzt man die armen Fotografen aus, die Ihre Fotos unter einer CC-Lizenz (Creative Commons) veröffentlichen.

Flickr bietet nun also einen Service an, wodurch sich jeder Fotos ausdrucken und zuschicken lassen kann. Ob man sich das Werk nun ins Wohnzimmer oder auf die Toilette hängt, ist zunächst egal.

Was ist der Aufstand in Bezug auf Flickr und Creative Commons?

Die Foto-Community hat die Mistgabeln und die Fackeln ausgepackt und marschiert Richtung Flickr / Yahoo!. So eine Unverschämtheit, dass diese böse, üble Firma mit CC-Fotos Geld verdient. Das geht ja gar nicht.

Doch, das geht

Flickr macht nicht einmal etwas falsch. Ob das nun nett ist oder nicht, sei dahingestellt. Allerdings kann sich jeder sehr einfach dagegen wehren, wenn ihr oder ihm das nicht passt.

Aber man prügelt einfach mal auf Flickr ein, ohne zunächst etwas Aufklärung zu betreiben. Creative Commons ist nämlich nicht gleich Creative Commons.

Jeder Anwender oder Fotograf kann die Lizenz in gewisser Weise verändern. Man kann zum Beispiel angeben, dass das Werk nicht verändert werden darf. Weiterhin kann ich die Lizenz ausgeben als:

  • Werk darf kommerziell genutzt werden
  • Werk darf nicht kommerziell genutzt werden
Creative Commons: Verschiedene Optionen

Creative Commons: Verschiedene Optionen

Auch Flickr bietet diese Möglichkeit an und ich könnte meine Creative-Commons-Lizenz so einstellen, dass keine kommerzielle Nutzung erlaubt ist – daran hat sich dann auch Flickr zu halten.

Ich finde diese Diskussion oder den „Aufschrei“ völlig absurd und bizarr. Wenn ich ein Bild, Foto, Werk mit Creative Commons ausgebe und erlaube ausdrücklich eine kommerzielle Nutzung, kann ich mich eigentlich nachträglich nicht beschweren, wenn einer diese Möglichkeit nutzt. Wenn ich das nicht möchte, dann gebe ich das Foto eben mit einer NC-Option (Non-Commercial) aus.

Warum verteidigst Du Flickr?

Das tue ich gar nicht und sehr nett wäre es, wenn Flickr den CC-Fotografen einfach so einen kleine „Spende“ für jedes gedruckte Foto zukommen lassen würde. Wobei man erst einmal recherchieren müsste, wie viele diesen Druck-Service tatsächlich in Anspruch nehmen. Wer sich hier beschwert, hat sich über Creative Commons überhaupt nicht erkundigt und das ist der Punkt.

Was mir an der Sache nicht passt ist, dass man gegen Service X auf die Barrikaden geht, obwohl sich das Problem so einfach lösen ließe. Ich melde mich bei meinem Flickr-Konto an und ändere die Lizenzen auf CC-NC (das geht, soweit ich weiß, sogar in einer Art Batch-Modus). Das ist es – keine große Story – Problem gelöst. Aber genau das ist das Problem: Kein große Story … nervt mich einfach.

Meine Fotos sind übrigens alle CC – auch für die kommerzielle Nutzung – ich werde mich auch nicht beschweren, wenn einer eine Option benutzt, die ich ausdrücklich erlaube – das wäre bizarr.

Walhai

Dieser Walhai befindet sich auch in meiner Sammlung

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “Flickr ist böse und nutzt CC-Photografen (Creative Commons) aus! … ist der größte Schwachsinn, über den sich die Presse derzeit hermacht”

  1. Martin sagt:

    Ich glaube in deinem zweiten Satz fehlt ein veröffentlicht.
    Zum Thema: Ich habe deinen Beitrag nur überflogen, da ich gerade im Transitbereich eines Flughafens bin und mein Anschluss gleich weitergeht. Von daher mea culpa, wenn ich am Thema vorbeischreibe. Ich persönlich veröffentliche Bilder unter der CC BY-SA. BY weil es meine Bilder sind und ich genannt werden will. SA weil ich möchte, dass andere an abgeleiteten Werken auch die Rechte haben, die ich einräume. Kein NC weil jeder, der es schafft damit Geld zu verdienen das von mir aus auch tun kann. Von daher kann ich mich nicht beschweren wenn jemand Geld mit meinen Bildern verdient. Ich erlaube es ja. Viele die NC benutzen vergessen auch, dass die Bilder damit streng genommen auch nicht in deinen Blog dürften. Du blendest Werbung ein, damit verdienst du Geld, damit bist du kommerziell. Bilder unter einer CC NC Lizenz darfst du nicht verwenden...

  2. Markus sagt:

    Alle können sich aussuchen, ob sie "Alle Rechte vorbehalten" oder eine CC-Lizenz verwenden wollen - wo ist das Problem?

    Ich habe mir früher auch oft gedacht, dass eine Nutzung für private Zwecke, ohne erst wegen einer Lizenz fragen zu müssen, eine gute Sache ist, und wer etwas kommerziell nutzen will, ruhig dafür zahlen soll.

    Wie aber hier schon erwähnt, ist "NC" oft nicht praxistauglich, da alles Mögliche als kommerziell aufgefasst werden kann, sogar Werbung, die womöglich automatisch bei irgendeinem Gratis-Webhoster eingeblendet wird. Außerdem haben bei einer kommerziellen Nutzbarkeit dann auch andere das Recht, das zu tun, es ist ja kein exklusives Recht und somit gleicht sich alles ohnehin wieder aus.

Antworten