Wasteland 2: Es ist da und macht tierisch Spaß

26 September 2014 5 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Wie lange habe ich mich auf Wasteland 2 gefreut. Am 18. September war es via Steam verfügbar. Also gleich nach dem Urlaub die Kiste mit Steam angeworfen und schon traf mich der erste Schock. Über neun GByte Download – das konnte ja heiter werden mit meiner Internet-Verbindung. Zumal ich sie zum Arbeiten auch noch brauche und somit eigentlich nur Nachts herunterladen konnte. Vergisst man dann vor dem Bett gehen, Wasteland 2 anzuwerfen, dann dauert es eben. Seit heute ist es aber auf meinem Rechner und ich konnte schon mal etwas anspielen. Eigentlich hätte ich das nicht tun und mich um andere Sachen kümmern sollen. Aber ich habe lange genug auf den Nachfolger der Mutter aller postapokalytischen Rollenspiele, Wasteland 2, gewartet.

Es lädt ...

Es lädt …

Wasteland 2 startet auch mit der Intel-Karte und lässt sich auf Deutsch umstellen

Vor lauter Aufregung hatte ich vergessen, mein System (Acer V3-571G mit Kubuntu 14.04) auf die NVIDIA-Optimus-Karte (GeForce GT 640M) umzustellen. Allerdings reicht für das Spiel die Intel-HD-Grafikkarte ebenso aus. Ok, für die besten Grafikeinstellungen hat es nicht gereicht, aber die Information dürfte für einige Notebook-Anwender durchaus interessant sein. Es zuckelt ab und zu etwas, läuft aber im Prinzip meines Erachtens flüssig genug, zumindest spielbar. Dennoch macht es mit der NVIDIA-Karte deutlich mehr Laune.

Natürlich gibt es in so einem Rollenspiel viele Dialoge. Die Sprachausgabe ist rein Englisch. Aber der gesamte gesprochene Text wird auch schriftlich ausgegeben und Wasteland 2 lässt sich auf deutsche Texte umstellen. Selbst wenn man das Gelaber nicht versteht, kann man es auf Deutsch lesen. Das dürfte für einige eine interessante Information sein.

Hinweis: Das Spiel hat auf Deutsch Bugs (mindestens einen), die in der englischen Version nicht vorkommen. Außerdem scheint es auf Englisch schneller zu laufen.

Wasteland 2 lässt sich auf Deutsch umstellen

Wasteland 2 lässt sich auf Deutsch umstellen

Für wen Wasteland 2 nichts ist …

Man muss schon sagen, dass es sich um ein ausgewachsenes Rollenspiel handelt. Das fängt schon bei der Charakter-Erstellung an. Man muss sich Zeit nehmen und tüfteln und taktieren,wie man eine möglichst ausgewogene Party zusammenstellt. Ob ich die richtige Wahl getroffen habe, wird sich erst später herausstellen. Aber ich habe schon genug solcher Rollenspiele gezockt, dass da etwas Erfahrung mit hinein spielt. Wer Icewind Dale, Planescape: Torment, Baldur’s Gate, Neverwinter Nights und so weiter kennt, weiß wovon ich spreche. Ich bin mal so verblieben: Einen Tank, einen Schlösser-Knacker / Scharfschützen, einen Heiler und einen Anführer. Da wird man schon nicht so viel falsch machen können.

Du kannst Dich auch entscheiden, eine Party aus einigen vorgefertigten Charakteren zu erstellen. Dann geht der Start wesentlich schneller. Aber das macht mir keinen Spaß – ich will selbst.

Der Mitglieder Vier sollst Du mit Dir nehmen!

Der Mitglieder Vier sollst Du mit Dir nehmen!

Mitstreiter erstellen

Mitstreiter erstellen

Spielt man die ersten paar Minuten an, wirkt das Spiel in der Tat wie einer der Klassiker mit Fallout oder Fallout 2 gemischt. Wasteland 2 spielt wie das Original oder Fallout in einer postapokalyptischen Umgebung.

Zunächst einmal lässt man Dich gar nicht mal in die Ranger-Zitadelle rein. Der gute General Vargas schickt Dich los und Du sollst Dich beweisen: “Finde doch mal raus, warum Ranger Ace tot ist und erledige den Rest seiner Mission!”. Mehr sage ich nicht aus Spoiler-Gründen.

Mich hat Wasteland 2 auf jeden Fall sofort eingesaugt. Es hat Atmosphäre, man will erforschen, die Kämpfe sind bisher nicht ganz trivial aber fair und so weiter. Blindlings in die Schlacht rennen geht übrigens böse aus. Es ist Taktik gefragt und ein bisschen Glück braucht man dann und wann ebenfalls. Mit einer guten Strategie sind die Kämpfe allerdings wesentlich einfacher. Was ich ein wenig bizarr finde: Man kann teilweise sehr sehr nahe an Gegner ran, bevor die einen als Feind ansehen und angreifen. Das kann man natürlich zu seinem Vorteil nutzen. Weiterhin schadet ein kontrollierter Rückzug zuweilen nichts. Der Gegner rennt einem schön nach und man kann ihn ins Kreuzfeuer nehmen.

Es lohnt sich auch, die Umgebung ganz genau zu durchsuchen. Oftmals liegen da Kisten mit Munition, die sowieso knapp ist.

Weiterhin haben Aktionen Konsequenzen. Überlege Dir also gut, wo Du gräbst – es könnte den einen oder anderen sauer machen. Gut, wenn man sich an das alte Rollenspiel-Motto hält: “Save often, save early!”

An die Steuerung muss man sich auch die erste paar Minuten gewöhnen. So viele Optionen auf die man klicken kann. Ich kann gerade keine weiteren Screenshots liefern, da … siehe übernächsten Absatz.

Erster Eindruck

Ich würde sagen, dass es mit Wasteland 2 einen weiteren AAA-Titel für Linux gibt. Da Wasteland 2 auf der Spiele-Engine Unity basiert, gibt es ebenfalls Versionen für Windows und Mac OS X. Wie schon erwähnt, muss man diese Art Spiele mögen und das gilt schon mal doppelt, wenn keine Feuerball-werfenden Magier, Bogen-schießende Elfen, Axt-schwingende Zwerge und so ein Jammerlappen mit einem Ring mit an Bord sind :) … Ok, ich mag reine Fantasy-Spiele auch, aber Wasteland habe ich geliebt (vor 25 Jahren!) und daher der grenzenlose Enthusiasmus über den Nachfolger Wasteland 2.

Wasser: Kleiner Tipp, ohne zu spoilern

Bewegt man sich auf der Weltkarte, braucht man Wasser. Diese kann man zwar an Oasen auffüllen, die man erst finden muss, aber anscheinend nicht in Städten und Dörfern. Das finde ich ziemlich bescheuert und wäre deswegen fast drauf gegangen.  Geht Dir das Wasser aus, nimmst Du stetig Schaden bis Du neues findest.

Kleines Update: Es gibt tatsächlich Stellen in Orten und so weiter, an denen man Wasser auffüllen kann. Man muss aber gut suchen, zuhören und so weiter.

Warum ich diesen Beitrag schreibe und nicht zocke?

Tja, die Jungs von inXile haben beschlossen, ein Update rauszuballern – mit satten 1,5 GByte. Ich kann das gerade dummerweise nicht umgehen und somit ist Wasteland 2 für heute gestrichen … *hmpf* …

Ginge es nicht eine Nummer Kleiner und könnte einem Steam nicht anbieten, das Update zu einem späteren Zeitpunkt zu fahren und mich weiterspielen lassen? Das nervt schon … Hat ja nicht jeder eine fette Internet-Leitung. Künftig schalte ich es einfach gar nicht mehr aus, dann kann mir Steam auch kein Update unterjubeln … :)



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

5 Kommentare zu “Wasteland 2: Es ist da und macht tierisch Spaß”

  1. Martin Zabinski sagt:

    Du kannst auch bei den Spielen das Autoupdate deaktivieren.
    Das geht in dein Eigenschaften vom Spiel selber (Rechtsklick aufs Spiel sollte dann der letzte Eintrag sein).

    MfG Martin

  2. schuppentier sagt:

    ist der patch nur für windows? bei gog.com finde ich den nicht für linux..

    • jdo sagt:

      Ich spiele unter Linux, verwende aber Steam. Bei mir kam es einfach so reingeschneit. Soll heißen, dass der Patch auch für Linux sein muss.

      • schuppentier sagt:

        Jetzt hat sich was getan. Sehe nun für Mac auch den patch, und für Linux ein aktualisiertes Paket. (1.0.0.4 --> 1.1.0.5)

        • jdo sagt:

          Auf der Entwickler-Seite ist zu lesen, dass man am Patch bereits vor Auslieferung des Spiels gearbeitet hat und man diesen deswegen zeitnah ausgeben konnte. Seit Freitag wird er laut inXile ausgerollt.

Antworten