XBMC 13.0 “Gotham” RC1 mit Hardware-Decoding für Android, mehr Speed für Raspberry Pi und 3D-Unterstützung

3 Mai 2014 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Seit zirka einem Jahr werkeln die Entwickler des wohl besten Multimedia-Centers auf dem Markt, XBMC, an einer neuen Version: XBMC 13.0 “Gotham”. Nun steht ein erster Veröffentlichungs-Kandidat zur Verfügung.

Android

Seit Juli 2012 ist die Funktion, die sich Anwender am meisten wünschen, Hardware-Dekoding für Android. Mit XBMC 13.0 “Gotham” wird dieser Wunsch nun erfüllt. XBMC sollte laut Aussagen der Entwickler auf Android 4.0 und höher laufen. An dieser Stelle gibt es Versionen für ARM und x86. Somit muss man sich vor einem Download selbst erkundigen, was da unter der Haube schnurrt. Die meisten Android-Geräte sind allerdings mit ARM ausgestattet.

Raspberry Pi

In Sachen Raspberry Pi verkündet man Verbesserungen bei der Geschwindigkeit. Im Speziellen gilt das für das Öffnen der Bibliothek und ein Stöbern darin. Auch das Laden von Bildern und das Starten von Videos sollen wesentlich schneller geworden sein.

Stereoscopic 3D Rendering

Die 3D-Liebhaber werden mit Freude feststellen, dass XBMC nun 3D-Filme in den folgenden Formaten unterstützt: SBS, TAB, anaglyph und interlaced. Leider gibt es noch keinen Support für 3D-Bluray. Hardware-Beschleuningung für FullSBS/TAB-Filme gibt es auch nicht. Deswegen braucht man für letzteres ordentlich Dampf in der CPU.

XBMC 13 mit 3D-Unterstützung (Quelle: xbmc.org)

XBMC 13 mit 3D-Unterstützung (Quelle: xbmc.org)

Verbesserte Unterstützung für Touchscreens

XBMC auf Touchscreens unterstützt nun Kontrolle durch Gesten und Wischen und was man eben für Hand-Akrobatiken veranstaltet.

Verbesserte UPnP-Fähigkeiten

Hat man mehrere Instanzen von XBMC am Laufen, können sich diese untereinander und mit anderen UPnP-Geräten unterhalten. Durch die “Play using…”-Funktion kann man anderen Geräte im Netzwerk mitteilen, dass eine bestimmte Multimedia-Datei abgespielt werden soll.

Du kannst also nun durch die UPnP-Bibliothek via Tablet oder einem anderen Gerät stöbern und dann zum Beispiel ein Video direkt an den gewünschten XBMC HTPC senden. Das ist ähnlich zu Apples Ariplay oder Googles Casting-Funktionen.

Sieht man sich Videos vom XBMC UPnP Server an, wird der “Angesehen”-Status aktualisiert. Somit muss man sich nicht merken, was man bereits gesehen hat. Das war bisher tatsächlich ein Ärgernis und deswegen habe ich XBMC via Samba an das Synology angebunden.

XBMC 13: Play using ... (Quelle: xbmc.org)

XBMC 13: Play using … (Quelle: xbmc.org)

Wesentliche Verbesserungen bei der Audio Engine

Durch die Verbesserungen bei den Einstellungen soll es nun einfacher sein, die Audio-Konfiguration anzupassen. Die Audio Engine wurde bereits für XBMC 12 “Frodo” übrearbeitet.

Linux-Anwender, die XBMC nicht alleinstehend oder via OpenELEC  benutzen, werden sich freuen, dass XBMC 13 nun mit dem Pulseaudio-Server kooperiert und echte Unterstützung für Pulseaudio liefert. Da es sich hier um eine große Änderung handelt, sollten Linux-Anwender die Wiki-Seite PulseAudio XBMC durchlesen.

Konfiguration

In Sachen Konfigurations-Möglichkeiten will man die Anwenderfreundlichkeit in XBMC 13 erhöhen. Deswegen hat man diverse Modi eingebracht, die mit Beginner anfangen und beim Experten enden. Der typische XBMC-Anwender sollte die Standard-Einstellungen kaum verändern müssen.

Weiterhin gibt es für jede Einstellungs-Möglichkeit eine Beschreibung. Weiterhin gibt es einen Schaltfläche, mit der sich alle Einstellungen auf “Standard” zurückstellen lassen. Sollte man etwas verkonfiguriert haben, kann man wieder von vorne anfangen.

XBMC 13: EInstellungen (Quelle: xbmc.org)

XBMC 13: EInstellungen (Quelle: xbmc.org)

Skins

Nicht alle Skins oder Themes von Frodo funktionieren zwangsweise unter Gotham. Die nachfolgenden wurden allerdings auf Kompatibilität zu XBMC 13 “Gotham” überprüft: AceAeon MQ 5AmberBlack Glass Nova, Cirrus Extended, ConfluenceHybridMetropolisQuartzRe-Touched,Transparency!

Weiteres

Weitere und detaillierte Informationen findest Du in der offiziellen Ankündigung. Dort ist auch zu lesen, dass es nun eine offizielle Fernbedienung für iOS gibt.

Downloads und Installations-Anweisungen

Nette Pi-Konstellation



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “XBMC 13.0 “Gotham” RC1 mit Hardware-Decoding für Android, mehr Speed für Raspberry Pi und 3D-Unterstützung”

  1. Ettore Atalan sagt:

    Kann XBMC 13 auch kopiergeschützte Blu-ray-Scheiben abspielen?

Antworten