Kubuntu 14.04 LTS „Trusty Tahr“ Beta: Nach Update „Could not start D-Bus. Can you call qdbus?“

9 April 2014 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Heute morgen kamen einige Updates von Kubuntu 14.04 LTS „Trusty Tahr“ Beta und danach bekomme ich diese Fehlermeldung: „Could not start D-Bus. Can you call qdbus?

Da ich Apt-Cacher-NG für meine Updates und Upgrades benutze, konnte ich auch mit einer langsamen Internet-Verbindung das Problem zugüg reproduzieren.

Nagelneue Installation von Kubuntu 14.04 -> alles aktualisiert -> Anmeldebildschirm erscheint -> nach Eingabe des Passworts -> Could not start D-Bus. Can you call qdbus? -> und zurück zu Anmeldebildschirm.

Im Endeffekt kann man sich nicht mehr am System anmelden – also am GUI. Strg+Alt+F1 für einen Konsolen-Zugriff klappt natürlich. Dort könnte man auch manuell mit apt und dpkg hantieren – wenn ich nur wüsste, welches Paket es ist …

Ich bin nicht alleine mit dem Problem, wie hier nachzulesen ist. Bei früheren Versionen von KDE / Kubuntu gab es wohl schon mal ähnliche Probleme. Die vorgeschlagenen Fixes funktionieren zumindest bei mir alle nicht. Bei dem angegebenen Link auch nicht. Das scheint ein Problem mit irgendeinem der Updates zu sein. Naja, eine Beta ist eben eine Beta – aber so ein Fehler ist schon extrem ärgerlich.

Wer Kubuntu 14.04 LTS „Trusty Tahr“ Beta ebenfalls im Einsatz hat, möchte vielleicht zunächst auf ein Update verzichten. Ich lassen den Rechner mal im derzeitigen Zustand und sehe, ob morgen oder übermorgen Updates kommen, die das Problem adressieren.

Ein Workaround steht bereit, der minimale Handarbeit verlangt – funktioniert aber.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten