ownCloud 6 Community Edition: Viele Neuerungen und Mozilla Sync (Firefox synchronisieren) möglich – und Geldsegen für die Entwickler: 4,4 Millionen US-Dollar

11 Dezember 2013 13 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

ownCloud Logo 150x150Die Entwickler von ownCloud haben Version 6 Community-Edition ausgegeben. Es gibt eine ganze Reihe neue Funktionen und Änderungen.

Wie das mit der Dokumenten-App und einem gemeinsamen Arbeiten daran funktioniert und andere neue Features (Avatare, Aktivitäten) habe ich bereits hier ausführlich dargestellt. Der Bug mit den Kontakten ist natürlich in der Zwischenzeit behoben und das funktioniert wieder.

ownCloud Documents: Wer hat wann was gemacht?

ownCloud Documents: Wer hat wann was gemacht?

ownCloud Documents: Zwei Leute arbeiten am zeitgleich am selben Dokument

ownCloud Documents: Zwei Leute arbeiten am zeitgleich am selben Dokument

Verschieben mit ownCloud Sync-Client 1.5

Eine weitere tolle Neuerung ergibt sich aus der Verbindung zwischen ownCloud Sync-Client und ownCloud 6. Wenn Du ein Verzeichnisse verschiebst, wird das tatsächlich auch nur verschoben und nicht gelöscht und neu heruntergeladen. Ich habe darüber hier bereits berichtet.

Mozilla Sync für ownCloud

Beim Stöbern durch die Apps ist mir außerdem Mozilla Sync ins Auge gestochen. Damit kann man laut Entwickler seinen Firefox mit der eigenen Datenwolke synchronisieren. Keine Ahnung wie lange das schon drin ist, aber mir ist es jetzt erst aufgefallen. Die Geschichte funktioniert auch.

Der Administrator aktiviert das Plug-Ins und könnte dann festlegen, dass nur die Admin-Gruppe es verwenden darf. In den persönlichen Einstellungen findest Du die Details und die zu verwendende URL.

Danach legst Du in Firefox ein neues Konto an und gibst die entsprechenden Details an. Ist die erste Synchronisation durch, siehst Du das auch in der ownCloud und wie viel Speicher verbraten wurde. Du kannst die Daten in den Einstellungen auch wieder löschen. Einzig verblüffend ist, dass meine Synchronisation im Jahre 1970 stattgefunden haben soll. Datum und Uhrzeit vom Rechner stimmen aber. Hier die Schritte in Bildern …

Mozilla Sync in ownCloud aktivieren

Mozilla Sync in ownCloud aktivieren

Mozilla Sync in ownCloud konfigurieren

Mozilla Sync in ownCloud konfigurieren

Mozilla Sync in ownCloud: Details

Mozilla Sync in ownCloud: Details

Neue Konto in Firefox anlegen

Neue Konto in Firefox anlegen

Anmelde-Details

Anmelde-Details

Synchronisation abgeschlossen

Synchronisation abgeschlossen

Synchronisiert
Synchronisiert

Hach, mit CalDAV, CardDAV, Mozilla Sync, Bookmarks und so weiter wird die ownCloud so langsam ein nettes Zuhause für all meine Daten.

Fehlt mir persönlich noch etwas?

Die Funktion, die mir persönlich am Meisten abgeht ist wohl LAN-Sync. Dropbox hat diese Funktion ja, dass sich Rechner im gleichen Netzwerk untereinander abgleichen. Also die Quellen und Informationen werden über den Server ausgetauscht, synchronisiert wird dann aber im gleichen LAN. Gerade bei langsameren Internet-Verbindungen oder bei limitierter Bandbreite wäre das ein Segen … kommt sicher noch irgendwann.

Auf der anderen Seite lässt sich ownCloud natürlich im eigenen Netzwerk installieren und man realisiert damit sowieso eine private Cloud.

Download

Weitere Informationen findest Du in der offiziellen Ankündigung und bei der Feature-Übersicht. Du kannst ownCloud 6 hier herunterladen.

ownCloud 6: Oberfläche verglichen mit ownCloud 5

ownCloud 6: Oberfläche verglichen mit ownCloud 5

Weitere 4,4 Millionen

Dann gibt es noch eine gute Nachricht. ownCloud wird mit frischem Geld ausgestattet. Satte 4,4 Millionen US-Dollar konnte man an Zuschüssen bekommen. In der ersten Runde vor zwei Jahren konnte man bereits 820.000 US-Dollar erlangen und weitere 2,5 Millionen letztes Jahr.

Vielleicht könnte man ja den einen oder anderen US-Dollar in Entwickler investieren, die so lang ausstehende nervige Bugs bereinigen. Aber es sind so oder so tolle Neuigkeiten! Der erste Satz klingt auch schlimmer als er gemeint ist. Wenn man sich an die Anfänge erinnert und was aus der ownCloud in der Zwischenzeit geworden ist – ich liebe die Software mit all ihren (doch recht wenigen, zumindest was ich damit mache) Macken, Ecken und Kanten.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

13 Kommentare zu “ownCloud 6 Community Edition: Viele Neuerungen und Mozilla Sync (Firefox synchronisieren) möglich – und Geldsegen für die Entwickler: 4,4 Millionen US-Dollar”

  1. Marcus sagt:

    Ich habe es mehrfach erlebt, dass ich viele Files hochgeladen habe, der Client dann aber nach einer Weile meinte, alles wieder herunterzuladen. Das ganze hatte ich mit dem alten Client aber auch mit der 1.5er Beta. Hast du das auch beobachtet?

    Ganz schlimm wird es wenn man mit zwei Clients gleichzeitig synced. Wenn ein Client viel schneller ist, lädt er ein File schon runter bevor es der erste Client ganz hochgeladen hat. Danach lädt er es wieder hoch und überschreibt damit das eigentlich korrekte File mit einer halb heruntergeladenen kaputten Version.

    • jdo sagt:

      Dein erstes Problem habe ich so nicht gesehen. Bei der Kombination Sync-Client 1.5 und OC5 ist mir aber aufgefallen: Nenne nie einen Ordner um! Dann wird alles in den neuen Order umgeladen - durch den Desktop! Das war wahrscheinlich vorher auch so, aber mir ist es da erst aufgefallen. Dieses Problem sollte aber mit OC6 behoben sein.

      Mit zwei Clients synchronisiere ich nicht, sondern nur mit einem. Grund ist eben das LAN-Sync. Hier im LAN mache ich aber alles über das Synology mit Netzwerk-Freigaben. Ich habe nur einen Rechner für unterwegs. Und da ist für die Sicherung ownCloud-Client installiert. In der Regel kommen da aber nicht sehr viele Daten zusammen. Das ist meist Text und ein paar Bilder. Aber für das ist es super.

      Weiterhin laufen meine ganzen Kontakte, Kalender und so weiter über die ownCloud. Damit synchronisiere ich Thunderbird, Kontact und auch Android. Das funktioniert bisher gut.

  2. Rayman sagt:

    Mal eine Frage zum Thema Verschlüsselung. Was beherrscht da die OwnCloud? Ist z. B. die Synchronisation mit dem Firefox verschlüsselt. Irgendwie steht davon selten irgendwas zu lesen.

  3. michael sagt:

    Hallo,

    kurze frage, wollte eben owncloud über die Paketverwaltung von ubuntu updaten, mit erschrecken musste ich feststellen dass LibreOffice als Recommendation angegeben ist, was wiederum dazu führt dass auch Java installiert werden soll usw...

    wie habt ihr das Update gemacht?

    Grüße,
    Michael

  4. Mastaflow sagt:

    Hallo,

    Die Möglichkeit Firefox zu syncen ist schon sehr lange drin. Ein gefühltes Jahr, wenn nicht mehr. Funktionierte damals wirklich klasse.

    • jdo sagt:

      Habe ich komplett übersehen ... je komfortabler andere Dinge funktionieren, desto mehr fokussiert man sich wahrscheinlich auf die Dinge, die man noch vermisst hat ... den Wald vor lauten Bäumen nicht sehen trifft es wohl am Besten.

  5. Dirk sagt:

    Lässt sich OwnCloud eigentlich mit M$ Outlook synchronisieren? Insbesondere die Kalender?

  6. Oliver sagt:

    Ohne zusätzliche Tools macht Outlook da leider gar nix. Auch nicht die 2013er Version.
    Vernünftige Freeware dafür habe ich leider auch noch nicht entdeckt, aber für kleines Geld ein Tool (Plugin) dass es wirklich drauf hat.
    iCal4OL heisst das Zauberwort.
    ich persönlich synchronisiere damit Outlook -> Owncloud -> iCloud -> Handy und Tablet...
    Sowohl Kalender als auch Kontakte...
    läuft einwandfrei, egal wo was geändert wird, es wird auf alle Geräte entsprechend übertragen.
    das schöne bei dem Outlook-Kalender ist, dass der Standard-Kalender synchronisiert wird und man nich wie bei iCloud üblich einen separaten Kalender hat und aber nicht zum lokalen Kalender gesyncht wird...

    Alles in allem eine für mich sehr empfehlenswerte Kombination.
    Für alle die es testen wollen gibts ne uneingeschrànkte Demo was die Funktionen anbelangt, lediglich eine Laufzeiteinschränkung von ich glaube 5 Tagen...

Antworten