BSD: DragonFly 3.4 und OpenBSD 5.3

2 Mai 2013 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

OpenBSD Logo 5.3 150x150In dieser Woche wurden zwei neue BSD-Versionen ausgegeben: DragonFly 3.4 und OpenBSD 5.3. Ich will nicht so ins Detail gehen, weil ich weder das eine noch das andere nutze, aber auch nicht unterschlagen, dass es neue Versionen gibt.

Die Changelogs beider Versionen sind recht lang und wer sich dafür interessiert:

Zusammenfassend kann man sagen, dass sich bei beiden Systemen bezüglich der Geschwindigkeit verbessert haben und es gibt neue Treiber, was zu verbesserter Hardware-Unterstützung führt.

OpenBSD hat für mich allerdings eines der schönsten Logos in der Open-Source-Szene. Weiterhin gilt OpenBSD als das sicherste Betriebssystem. In einer Standard-Installation gab seit vielen Jahren lediglich zwei von außen ausnutzbare Sicherheitslücken. Bis Juni 2002 hieß der Leitspruch “Five years without a remote hole in the default install!” und dann hat es OpenBSD durch einen Bug in OpenSSH erwischt. Im Jahre 2007 hatte man ebenfalls eine Sicherheitslücke. Seitdem ist auf der Webseite zu lesen: “Only two remote holes in the default install, in a heck of a long time!” – und das gilt bis heute.

Nur zwei Remote-Sicherheitslücken seit einer langen Zeit ...

Nur zwei Remote-Sicherheitslücken seit einer langen Zeit …



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “BSD: DragonFly 3.4 und OpenBSD 5.3”

  1. tux. sagt:

    Für den Serverbetrieb auf Vielkernsystemen mit großen Festplatten finde ich DragonflyBSD interessant, das speziell darauf ausgerichtet ist. Leider hat es auf dem Desktop keine nennenswerten Vorteile. Schade.

  2. MatthiasShalom sagt:

    In einem deutschen BSD Forum gibt info openbsd folgenden Output:

    "OpenBSD is free as in air" und: "More than 13 years without a remote clue in the default maintainer" ;) :P

    @tux freeBSD//PC-BSD???

  3. tux. sagt:

    Ich setze auf meinem Server auf FreeBSD, PC-BSD auf dem Desktop evaluiere ich seit einer Weile. ;-) Besser als so manches Linux.

Antworten