OpenShot Video Editor hat Kickstarter-Kampagne gestartet

18 März 2013 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

OpenShot Logo 150x150Auch das freie OpenShot sammelt ab sofort Geld via Kickstarter. Das Ziel sind 20.000 US-Dollar zu sammeln. Laut Aussage des Entwicklers hat er in den letzten zwei Jahren eine neue plattformübergreifende Videobearbeitungs-Engine geschrieben und möchte OpenShot neben Linux auch für Mac OS X und Windows verfügbar machen.

Die neue Engine wurde von Anfang an so entwickelt, damit sie plattformüergreifend eingesetzt werden kann. Sie ist in C++ geschrieben und benutzt viele Open-Source-Bibliotheken wie FFmpeg, libav, JUCE Audio und ImageMagick.

Ich mag OpenShot und es bietet mir alles, was ich persönlich brauche und ist einfach zu bedienen. Damit erstelle ich eigentlich alle meine Videos.

Mich verwundert nur etwas, dass sich der Entwickler für Kickstarter entschieden und keine flexible Kampagne auf Indiegogo gestartet hat. Dort müsste man nicht zwingend das Ziel erreichen, um Geld zu bekommen. Ich wünsche dem Hauptentwickler dennoch viel Erfolg bei der Kampagne und er hat ja noch 29 Tage Zeit. Wenn jeder Open-Source-Fan das Wort verbreitet, dann haut das schon hin.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “OpenShot Video Editor hat Kickstarter-Kampagne gestartet”

  1. Michael sagt:

    Danke fürs bekannt machen dieser Aktion.

    Ich habe da gestern ebenfalls meine monatliche Open-Source-Spende getätigt

    😉

Antworten