Sonar Project – Linux-Distribution für Menschen mit Behinderungen

6 Februar 2013 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Sonar Logo 150x150Auf Indiegogo läuft derzeit eine Kampagne für das Sonar-Projekt – eine Linux-Distribution, die sich an Menschen mit Behinderungen richtet. Der Entwickler ist Jonathan Nadeau und der Befürworter für freie Software ist komplett blind.

Er möchte mit Sonar eine Linux-Distribution erschaffen, deren Ziel komplette Zugänglichkeit ist. Er spricht in seinem Video nicht nur von blinden Menschen, sondern auch Anwendern, die an Legasthenie leiden oder Lernschwierigkeiten haben. Ebenso soll die Distribution von Menschen benutzt werden können, die eine motorische Behinderung haben oder sogar querschnittsgelähmt sind.

In seiner Kampagne spricht der Entwickler davon, dass es eine Millarde Menschen auf der Erde gibt, die in irgendeiner Form eine Behinderung haben. Je schneller sich die Technologie entwickelt, desto mehr werden solche Menschen ausgegrenzt. Es gibt über 360 Millionen Menschen, die blind sind oder schlecht sehen. Natürlich gibt es bereits Software, die diese Menschen unterstützen kann. Allerdings liege der Durchscnittspreis dafür bei 900 US-Dollar. Viele Menschen können sich das einfach nicht leisten. Alleine in den USA seien 80 Prozent der Menschen mit Sehbehinderung ohne Arbeit.

Deswegen möchte Nadeau eine komplett freie Linux-Distribution erschaffen, die genau in diese Lücke springt – damit Technologie für Jedermann erreichbar ist. Der komplette Quellcode wird frei sein und jeder darf die Distribution so anpassen, wie er das gerne möchte.

Der Entwickler möchte 20.000 US-Dollar sammeln und hat noch 15 Tage Zeit. Derzeit steht die Zahl auf knapp über 2600 US-Dollar. Es handelt sich um eine flexible Kampagne – also auch wenn das Ziel nicht ereicht wird, fließt das bisher gesammelte Geld. Nadeau wird auch an einem Handbuch arbeiten, das es auf Papier oder als eBook gibt. Das Handbuch soll in verschiedenen Sprachen zur Verfügung stehen. Weiterhin möchte er CDs brennen und diese verschicken, falls Anwender keine Möglichkeit haben, das Betriebssystem herunterzuladen.

Da er selbst blind ist, braucht er Hilfe, um Themes zu entwickeln. Erfahrung mit Linux-Distributionen ist bereits vorhanden, da er an Trisquel Linux bei der Free Software Foundation mitgearbeitet hat. Eine Webseite ist ebenfalls eingerichtet: http://www.sonar-project.org/. Dort gibt es bereits ein Abbild. Mit dem gesammelten Geld soll Sonar allerdings weiter verbessert werden. Da bin ich auf jeden Fall dabei!

Wer nicht spenden kann, möchte es bitte weitererzählen – auch das hilft. Also liebe Blogger-Kollegen – bitte weitersagen!

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Sonar Project – Linux-Distribution für Menschen mit Behinderungen”

  1. [...] BITblokes.de habe ich von einer geplanten Linux Distrubition erfahren, die sich gezielt an behinderte Menschen [...]

  2. pitfd sagt:

    Hallo,

    die Verlinkungadresse auf das Sonar Projekt
    stimmt nicht (mehr). Es ist jetzt auf
    http://sonargnulinux.com/ zu finden.

    pitfd

Antworten