Home » Archive

Artikel mit Tag: Indiegogo

[15 Nov 2015 | 2 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Turris Omnia: Open Source Router und mehr – in unter 21 Stunden finanziert

Einen Home Router benötigen fast alle, die sich mit dem Internet verbinden wollen. Die meiste Zeit tut der aber nicht wirklich viel. Deswegen haben sich findige Entwickler gedacht, dass man das ändern sollte und den Turris Omnia ins Leben gerufen. Das ist ein Open Source Router und noch viel mehr. Turris Omnia in unter 21 Stunden finanziert Äußerlich sieht der Turris Omnia ziemlich wie ein ziemlich normaler Router aus. Unter der Haube ist das Gerät allerdings wesentlich stärker. Als CPU […]

[21 Dez 2013 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Crowdfunding: ORCA Screenreader verbessern, um sehbehinderten Menschen den Umgang mit Computern zu erleichtern

Ich möchte auch eine Indiegogo-Kampagne hinweisen, die eine Unterstützung wert ist: Verbessert ORCA. Der blinde Entwickler Jonatha Nadeau weist darauf hin, dass es 360 Millionen Menschen auf dem Erdball gibt, die mit einer Sehschwäche zu kämpfen haben. Wer wie ich nicht mit so einer Behinderung zu kämpfen hat, vergisst oft, wie diese Menschen von unserem digitalen Leben ausgegrenzt sind – ich nehme mich da nicht aus. Für uns ist diese Technologie einfach da und greifbar. 90 Prozent der sehbehinderten Menschen […]

[20 Okt 2013 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Noch 22 Stunden: Indiegogo-Kampagne für 0 A.D. endet

Die Indiegogo-Lampagne für das Open-Source-Echtzeitstrategiespiel 0 A.D. endet in zirka 22 Stunden. Als Ziel waren 160.000 US-Dollar angegeben und derzeit liegt man bei gerade über 31.000 US-Dollar. Es handelt sich allerdings um eine Flex-Funding-Kampagne. Die Entwickler dürfen das Geld behalten, müssen allerdings mehr Gebühren an Indiegogo zahlen. Ich finde für ein Open-Source-Spiel sind 31.000 US-Dollar ein absolut toller Erfolg. In einem Blog-Beitrag haben die Entwickler angegeben, dass 40.000 US-Dollar ein tolles Ziel wären. Dieses Geld würde an die Team-Mitglieder gehen, […]

[2 Okt 2013 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Befreit die Monster! Crowdfunding für eine Monstersammlung – alle Creative Commons

Auch Monster sind nur Menschen und wollen in Freiheit leben – oder existieren – oder monstern – oder so. Auf jeden Fall gibt es eine Indiegogo-Kampgne zur Befreiung der Monster. Beziehungsweise soll mit dem gesammelten Geld eine Monster-Sammlung erschaffen werden, die dann jeder kostenlos einsetzen darf. Sollte das Ziel, lächerliche 5000 US-Dollar, erreicht werden, will man zehn Monster-Designs zur Verfügung stellen. Dazu kommen noch fünf Monster-Modelle. Derzeit steht man bei 1335 US-Dollar und es sind noch 23 Tage Zeit. Es […]

[24 Jul 2013 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Ubuntu Egde: Die 5 Millionen sind geknackt

Die neuen Perks haben dem Ubuntu Edge sichtlich gut getan. Nachdem der zweite Tag sehr schleppend angelaufen ist, hat Canonical mit günstigeren Preisen reagiert. Die 625 US-Dollar sind bereits komplett ausverkauft. Etwas bizarr ist, wie man 1307 von 1250 verkaufen kann. Das erinnert mich an eine alte Rechenaufgabe: In einer Straßenbahn sitzen 7 Leute. Ander ersten Haltestelle steigen fünf Menschen aus, an der zweiten drei. Wie viele müssen an der dritten Haltestelle zusteigen, damit keiner mehr drin sitzt? Egal … […]

[24 Jul 2013 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Canonical reagiert: Günstigere Preise für das Ubuntu Edge

Nachdem der zweite Tag der Ubuntu-Edge-Kampagne etwas träge verläuft, reagiert Canonical mit günstigeren Preisen. Es sind zwischen den 20 US-Dollar (Namen auf der Gründerseite) und 830 US-Dollar noch drei weitere Perks hinzugekommen. Jeweils 1250 Mal gibt es diese zu ergattern. Du bekommst aber das genau gleiche für die Perks – ein Ubuntu Edge – nicht mehr und nicht weniger. Somit gibt es nun ein Ubuntu Edge für 625 US-Dollar, 675 US-Dollar und 725 US-Dollar. Es sind noch weitere Perks in […]

[24 Jul 2013 | 5 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Tag 2: Ubuntu Edge verliert deutlich an Fahrt

Nach einem furiosen Auftakt und mehr als 3,2 Millionen US-Dollar in weniger als 24 Stunden, hat die Ubuntu-Edge-Kampagne doch erst einmal deutlich an Fahrt verloren. Das war auch zu erwarten. Die größte Schwierigkeit bei Crowdfunding ist, das Momentum aufrecht zu erhalten. Wie Michael außerdem in einem Kommentar bemerkte, war wohl zum Großteil auch der 600-US-Dollar-Perk mitverantwortlich. Davon gab es 5000 und das ergibt schon mal drei Millionen. Nun müsste man mindestens 830 US-Dollar hinblättern – oder für 1400 US-Dollar gäbe […]

[22 Jul 2013 | 5 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Ubuntu Edge: Das Ubuntu-Smartphone wird via Indiegogo finanziert – 32 Millionen als Ziel

Wow, das ist mal ne Summe: 32.000.000 US-Dollar will Canonical via Indiegogo sammeln und so das erste Ubuntu-Smartphone finanzieren. Man vergleicht sich selbst mit der Formel 1. Das sei ein Labor, um die neuesten Technologien für Autos zu testen. Ubuntu Edge will genau so etwas für die Smartphone-Industrie werden – und das mit Hilfe von Crowdfunding. Das Ubuntu Edge wird ebenfalls ein komplettes Desktop-OS enthalten. Auf dem Schreibtisch wird man es vermutlich über eine Docking-Station an einen Bildschirm, eine Tastatur […]

[22 Apr 2013 | 4 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Noch 66 Stunden für Geary auf Indiegogo: Schafft der Open-Source-Mail-Client die 100.000 US-Dollar

An Selbstbewusstsein scheint es den Entwicklern von Geary nicht zu mangeln. 100.000 US-Dollar mit einer Fixed Funding Campaign sammeln zu wollen ist sehr ehrgeizig. Und die Jungs haben mit knapp über 42.000 auch jede Menge erreicht – aber es wird wohl nicht reichen. Auch wenn die Entwickler von Yorba (die auch hinter Shotwell stehen) argumentieren, dass gute Software zu entwickeln teuer ist, scjeint mir das Ziel doch etwas sehr hoch angesetzt. Über 950 Leute haben gespendet und vielleicht gibt es […]

[6 Feb 2013 | 2 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Sonar Project – Linux-Distribution für Menschen mit Behinderungen

Auf Indiegogo läuft derzeit eine Kampagne für das Sonar-Projekt – eine Linux-Distribution, die sich an Menschen mit Behinderungen richtet. Der Entwickler ist Jonathan Nadeau und der Befürworter für freie Software ist komplett blind. Er möchte mit Sonar eine Linux-Distribution erschaffen, deren Ziel komplette Zugänglichkeit ist. Er spricht in seinem Video nicht nur von blinden Menschen, sondern auch Anwendern, die an Legasthenie leiden oder Lernschwierigkeiten haben. Ebenso soll die Distribution von Menschen benutzt werden können, die eine motorische Behinderung haben oder […]

Air VPN - The air to breathe the real Internet