20 Lücken ausgebessert: Chrome 20 für Linux, Mac OS X und Windows

27 Juni 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Chrome Logo 2011 150x150Nomen ist Omen? 20 Lücken in Chrome 20 (20.0.1132.43) ausgebessert, passt irgendwie zusammen. Google hat sich den Spaß im Rahmen des Kopfgeldprogramms insgesamt 8000 US-Dollar kosten lassen. 5000 davon gehen an den mittlerweilen bekannten Chrome-Hacker miaubiz.

13 der Sicherheitslücken sind als hoch eingestuft, 4 als medium und 3 als niedrig. Ansonsten tut sich nicht viel. Es gibt lediglich Updates zur JavaScript Engine V8 (3.10.8.18) So weit zum Browser.

Google hat aber weitere 3500 US-Dollar für Bereiche ausgeschüttet, die über Chrome hinausgehen. Über eine Prämie von 3000 US-Dollar darf sich Jüri Aedla freuen, der einen Integer Overflow in libxml aufgedeckt hat. Dieses Problem tritt nur unter 64-Bit Linux auf. Für eine aufgedeckte Schwachstelle beim XSL-Handling kassiert ein Entwickler 500 US-Dollar.

Die neueste Version gibt es wie üblich auf der Download-Seite des Projekts. Chrome für Linux sollte sich in den meisten Fällen über das entsprechende Repository aktualisieren. Heute scheint ja ein bisschen Browser-Tag zu sein. Firefox 15 für Android wurde ebenfalls ausgegeben und überrascht positiv (allerdings nur auf dem Smartphone, für Tablets funktioniert er noch nicht).

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten