Gehört zum guten Ton: Fedora 17 Beta um eine Woche verschoben

6 April 2012 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Fedora Linux LogoIch bin mir mittlerweile echt nicht mehr sicher, ob sich die Fedora-Entwickler da einen Running Gag erlauben. Man könnte eigentlich schon einen kurzen Anti-Witz wie „Geht ein Musiker an der Kneipe vorbei“ im Gewand von „Fedora erscheint pünktlich“ kreieren.

Auf dem Go/No-Go Meeting wurde jedenfalls beschlossen, die Herausgabe der Fedora-17-Beta „Beefy Miracle“ um eine Woche zu verschieben. Das QA-Team konnte alle Tests durchführen und fand dabei, das ein Preupgrade nicht richtig funktioniert. Das ist ein Blocker und man müssen einen Extra RC für die Beta-Ausgabe einschieben.

Dieser Schritt wirkt sich natürlich auf alle Meilensteine und deren Abhängigkeiten aus. Somit soll die Beta nun am 17. April 2012 ausgegeben werden. Der gesamte Ausgabeplan wurde bereits aktualisiert und die finale Version soll es vorerst am 22. Mai 2012 geben.

Persönlich finde ich es ja nicht schlimm, wenn sich Versionen leicht verzögern. Lieber später und dafür mehr Fehler ausgebessert, als die Anwender zu unfreiwilligen Beta-Testern zu machen. Auch die Mageia-Entwickler haben kürzlich verlauten lassen, dass man eine Extra-Beta einschieben wird.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Gehört zum guten Ton: Fedora 17 Beta um eine Woche verschoben”

  1. Butz Thomas sagt:

    Und ich wundere mich schon,dass ich keinen Link zur Beta finde 😀
    Die Leute sollten ihre Seite mal etwas übersichtlicher gestalten,man findet dort wirklich nichts.

Antworten