Home » Archive

Artikel mit Tag: Fedora 17

[15 Feb 2013 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Steam für Fedora und openSUSE ebenfalls verfügbar

Mit Volldampf zu Linux. Steam wurde offiziell veröffentlicht und man haut die ganzen Linux-Spiele gleich mal mit Rabatten von 50 bis 80 Prozent raus. Nachdem man kürzlich die Lizenz für den Client geändert hat, können auch andere Distributionen Steam in den eigenen Repositories ohne weitere Bedenken anbieten – auch wenn Valve derzeit offiziell nur Ubuntu unterstützt. Man will sich zunächst auf die Canonical-Distribution konzentrieren und sich dann Stück für Stück anderen Distributionen annehmen. Aber die Linux-Community wäre nicht die Linux-Community, […]

[3 Jun 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Erinnerung: Unterstützung für Fedora 15 „Lovelock“ endet am 26.06.2012

Noch gut 3 Wochen wird Fedora 15 „Lovelock“ noch offiziell unterstützt. Die Distribution mit Linux-Kernel 2.6.42 hat danach ausgedient. Damit bleibt sich Fedora treu und die vorletzte Version ungefähr einen Monat nach der neuesten Ausgabe einzustellen. Somit wird eine Fedora-Ausgabe ungefähr 13 Monate lang mit Updates und Unterstützung versorgt. Allen Anwendern wird geraten, auf das kürzlich erschienene Fedora 17 „Beefy Miracle“ zu aktualisieren. Während diese Ausgabe mit schnellem Startvorgang Schlagzeilen macht, ringen die Entwickler bei Fedora 18 „Spherical Cow“ mit […]

[2 Jun 2012 | 15 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
In weniger als 5 Minuten: Codecs, Treiber und Fonts in Fedora 17 installieren

Ich hatte ja vor wenigen Tagen geschrieben, dass Fedora 17 „Beefy Miracle“ nicht gerade am Anwender-freundlichsten ist. Das bezieht sich natürlich in erster Linie auf Codecs, Treiber, Fonts und so weiter. Einem Windows-Umsteiger kann man eigentlich nicht zumuten, sich das alles mühsam zusammenzusuchen – statt Lust erzeugt das nur Frust und nimmt gleich von Anfang an die Freude am Linuxen. Dabei haben sich die Entwickler in den letzten Fedora-Versionen richtig ins Zeug gelegt und mit ein paar Tweaks lässt sich […]

[1 Jun 2012 | 6 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Fedora 17 in unter 3 Sekunden starten

Also ich hab das nicht ausprobiert, aber auch in den Kommentaren des Beitrag bestätigen die Leser einen extremen Geschwindigkeits-Zuwachs beim Boot-Vorgang. Ausgetüftelt wurden die Modifikationen von Harald Hoyer. Auf seinem Lenovo T420s (2x2x Intel(R) Core(TM) i5-2540M CPU @ 2.60GHz) mit einer INTEL SSDSA2BW160G3L-Festplatte konnte er den Startvorgang von 15 auf 2,5 Sekunden drücken. Die Festplatten-Partitionen wurden manuell festgelegt und die Startzeit mittels systemd-analyze (im Repository) gemessen. Hoyer hat den Boot-Splash und einige andere Dinge, die er nicht braucht deaktiviert. Außer dem NetworkManager hat […]

[6 Apr 2012 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Gehört zum guten Ton: Fedora 17 Beta um eine Woche verschoben

Ich bin mir mittlerweile echt nicht mehr sicher, ob sich die Fedora-Entwickler da einen Running Gag erlauben. Man könnte eigentlich schon einen kurzen Anti-Witz wie „Geht ein Musiker an der Kneipe vorbei“ im Gewand von „Fedora erscheint pünktlich“ kreieren. Auf dem Go/No-Go Meeting wurde jedenfalls beschlossen, die Herausgabe der Fedora-17-Beta „Beefy Miracle“ um eine Woche zu verschieben. Das QA-Team konnte alle Tests durchführen und fand dabei, das ein Preupgrade nicht richtig funktioniert. Das ist ein Blocker und man müssen einen Extra […]

[28 Feb 2012 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Erste Testversion: Fedora 17 „Beefy Miracle“ Alpha Release

Ab sofort darf eine erste Alpha-Version von Fedora 17 getestet werden. Die Ankündigung spricht bereits von GNOME 3.4 und GIMP 2.8, obwohl diese Projekte in den Versionen noch gar nicht vorhanden sind. Sie befinden sich noch wie Fedora 17 in der Entwicklung und sind hoffentlich bis zur finalen Beefy Miracle verfügbar. Also bei GNOME 3.4 bin ich mir recht sicher. Bei GIMP wäre ich da schon vorsichtiger, war 2.8 eigentlich mal für November 2011 angekündigt. Wobei man sagen muss, dass […]

[28 Jan 2012 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Fedora 17 / Rawhide: Entwickler machen ernst mit „Alles nach /usr“

Wie auf der Fedora Mailingliste zu lesen ist, wird es nun ernst mit dem „Unified Filesystem“. Die komplette Basis des Betriebssystems wird nach /usr verschoben. Um Kompatibilität zu wahren, werden die Verzeichnisse /bin, /sbin, /lib und /lib64 nur noch symbolische Links für /usr/bin, /usr/sbin, /usr/lib und /usr/lib64 sein. Auf FreeDesktop.org erklärt man ausführlich die Gründe für diesen Schritt. Ein Hauptvorteil des /usr-Merge sei die Verringerung der Komplexität des Systems. Die neue Dateisystem-Hirarchie wird wesentlich überschaubarer und die Trennung zwischen Dateien […]

[17 Jan 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Eine neue Runde an Funktionen für Fedora 17 „Beefy Miracle“ abgesegnet

Bereits letzte Woche wurden einige neue Funktionen für Fedora 17 abgesegnet. Dazu gehören auch Gimp 2.8, GCC 4.7, GNOME 3.4 und PHP 5.4. In einer weiteren Runde haben die Entwickler nun ihren Segen zu KDE Plasma Workspaces 4.8, OpenNebula, SSSD Auto FS Integration, SSSD Sudo Integration und Sugar 0.96 gegeben. Bei letzterem handelt es sich um die Lernoberfläche, die ursprünglich für das OLPC-Projekt und dessen XO-1 Netbook entwickelt wurde. Laut Zeitplan dürfen neue Funktionen noch bis zum 24.01.2012 eingerecht werden. Eine […]

[10 Jan 2012 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Mesa 8.0 wird mit OpenGL 3.0 kommen

Phoronix hat gemeldet, dass Intels Kenneth Graunke die neueste Entwickler-Version der kommenden Mesa-Ausgabe 8.0-devel anstatt 7.12-devel getauft hat. Ebenso wurde angekündigt, dass es Unterstützung für OpenGL 3.0 enthalten wird. Die Freudensprünge sollten sich zunächst allerdings im Rahmen halten. Es gibt anfängliche Unterstützung für OpenGL 3.0 / GLSL 1.30 und sie wird nur für die Hardware Intel Sandy Bridge und Ivy Bridge funktionieren. Ältere Intel-Hardware ist nicht fähig, mit GL3 umzugehen. Mit einer Herausgabe von Mesa 8.0 ist Anfang Februar zu […]

[20 Dez 2011 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Fedora 17 wird Multitouch-Unterstützung bekommen

Eine große Überraschung stellt das eigentlich nicht dar. X.Org Server 1.12 soll im März 2012 debütieren und dann auch Teil von Fedora 17 „Beefy Miracle“ sein. Die von Red Hat gesponserte Distribution ist in Version 17 für den 8. Mai 2012 geplant. Allerdings sagen die Entwickler, dass es sich hier um eine Änderung unter der Haube handelt. Die Multitouch-Unterstützung ist zunächst nicht direkt sichtbar. Anwendungen und Toolkits müssen diese Funktion zuerst adressieren. Wenn XI 2.2 allerdings in GTK+ 3.4 Einzug […]

Air VPN - The air to breathe the real Internet