Darktable mit Backports aus Git auf Version 1.0.1 aktualisiert

28 April 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Darktable Teaser 150x150Mich hat gerade ein Newsletter der Darktable-Truppe erreicht, dass es eine Aktualisierung auf Version 1.0.1 gibt. Diese ist laut eigener Aussage durch Backports aus Git ermöglicht worden. Für alle die nicht wissen, was Darktable ist: es handelt sich um eine digitale Dunkelkammer für das Bearbeiten von Fotos – kann natürlich auch mit RAW-Dateien vieler Kamera-Hersteller umgehen. In der Tat unterstützt Darktable jedes RAW-Format, das entweder von Libraw oder von Rawspeed gelesen werden kann. Außerdem hat es ausgezeichnete Tethering-Eigenschaften.

Darktable 1.0

Darktable 1.0

Die Entwickler haben an der Benutzerfreundlichkeit geschraubt und der Filmstreifen zentriert sich auf das ausgewählte Bild. Für Flickr wurde der Tag-Export verbessert. Des Weiteren enthält Darktable verbesserte Unterstützung für Sony NEX-7. Anfängliche Unterstützung ist für die Geräte Nikon D800 und Sony SLT-A57 vorhanden. Für die Kameras Canon EOS Rebel T3, Olympus E-5 und Nikon D800 gibt es Weißabgleich-Aktualisierungen.

Für den Einsatz auf FreeBSD wurde diverse Ungereimtheiten ausgebessert. Dem Equalizer wurde ein neuer, voreingestellter und feinsinniger Entrausch-Mechanismus spendiert. Wer sich für Darktable interessiert, findet den tarball bei sourceforge.net.

Für Ubuntu steht das Projekt als Launchpad zur Verfügung. Unterstützt sind Precise (12.04 LTS), Oneiric (11.10), Natty (11.04) und Lucid (10.04 LTS). Allerdings ist hier derzeit noch die Version 1.0.0 verfügbar.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten