VLC 2.0 “Twoflower” ist veröffentlicht und bringt viele Neuerungen

19 Februar 2012 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

VLC Player LogoAb sofort gibt es eine neue große Version des beliebten Multimedia-Players VLC mit Codenamen “Twoflower”. Auf die ganzen Neuerungen bin ich bereits im Beitrag über den Release-Kandidaten eingegangen. Vielleicht noch einmal kurz die Highlights, die auch von den Entwicklern genannt werden.

Die Software kann mit mehr Formaten umgehen und dekodiert schneller mit Hilfe von Multi-Core und GPU. Außerdem hat Twoflower eine neue Rendering Pipeline für Video, bringt bessere Qualität für Untertitel und hat neue verbesserte Video-Filter, um eigene Videos zu verbessern.

VLC 2.0 RC1 Twoflower

VLC 2.0 RC1 Twoflower

Ebenso gibt es experimentelle Unterstützung für Blu-Ray. Die Oberflächen und Schnittstellen für Mac OS X und Web wurden komplett überarbeitet. Auch bei den anderen Schnittstellen wurden Verbesserungen einprogrammiert, damit sich VLC leichter bedienen lässt.

Twoflower bügelt mehrere hundert Fehler aus. 160 Freiwillige haben mehr als 7000 Commits eingepflegt. VLC 2.0 kannst Du ab sofort für Mac OS X 10.6+ und Windows, sowie als Quellen von der Projektseite herunterladen. Linuxer müssen selbst kompilieren oder warten, bis ein Update von den Distributoren verfügbar ist. Ubuntu-Anwender von Oneiric Ocelot oder Precise Pangolin können sich Version 2.0 auch aus diesem Launchpad holen.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “VLC 2.0 “Twoflower” ist veröffentlicht und bringt viele Neuerungen”

  1. Andre sagt:

    Es heißt übrigens Blu-Ray, ohne das e, sieht man oft den Fehler ;)

Antworten