Mobiler Firefox – Fennec 9.0: Auf dem Tablet Hui, auf dem Smartphone Solala

22 Dezember 2011 4 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Fennec Logo 150x150Ich habe ja JavaScript-Benchmarks von Fennec 9.0 auf einem Asus EeePad Transformer T101G gemacht und war von der Geschwindigkeit von Fennec begeistert. Auch so ist der Browser auf dem Tablet echt schnell und ist dort meine Nummer Eins. Valentin von picomol.de hat mich dann via Kommentar angestubst, dass der mobile Firefox auf dem Smartphone nicht so der Brüller ist. Und er hat Recht.

Ich habe vorhin Fennec 9.0 auf einem HTC Desire-S installiert und da ruckelt und hakt es gewaltig. Opera Mobile bedient sich da wesentlich sanfter und dürfte auf jeden Fall die bessere Wahl sein.

Für das Tablet bleibe ich dabei: Fennec 9.0 auf dem Tablet macht echt Spaß und bleibt erste Wahl. Auf dem Desire wurde er wieder ausgemistet – da hat Opera die Nase vorne.

Dennoch finde ich, dass Mozilla im Großen und Ganzen mit all den neuen Füchsen einen Schritt nach vorne getan hat, gerade weil man im PC-Bereich auch wieder Boden auf Googles Chrome gut gemacht hat.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

4 Kommentare zu “Mobiler Firefox – Fennec 9.0: Auf dem Tablet Hui, auf dem Smartphone Solala”

  1. bung sagt:

    Hm, woran mag das liegen? Sind die Fennec-Versionen für Tablet und Smartphone so unterschiedlich oder ist die von dir beschriebene Leistungsdifferenz eher auf die abweichende Soft- und Hardware-Konfiguration beider Geräte zurückzuführen (Android 3.0 statt 2.3 bzw. Dual- statt Singlecore)?

    • jdo sagt:

      Ich vermute mal, dass die Hardware auf den Smartphones nicht stark genug ist - aber das ist eine persönliche unbewiesene Einschätzung :)

      • bung sagt:

        Also mit 1 Ghz CPU und 768 MB RAM sollte ein mobiler Browser eigentlich schon zu Potte kommen, finde ich.

        Naja, zu Weihnachten werde ich mir wohl das Samsung Galaxy S2 gönnen, das ist in Sachen Hardware ja ungefähr auf Augenhöhe mit dem Transformer. Mal schauen, wie der Fennec darauf rennt...

  2. Valentin sagt:

    Das stimmt genau mit meinen Erfahrungen überein. Hab nämlich auch ein Desire S und der Opera arbeitet wirklich sehr flott. Firefox ist im direkten Vergleich einfach zu vergessen.

    Es schein an der XUL-Oberfläche zu liegen. Bei Mozilla plant man aber bereits, auf eine native Android-Oberfläche zu wechseln. http://picomol.de/2011/10/15/firefox-fur-android-bald-ohne-ruckeln/

    Gruß Valentin

Antworten