Planet Ubuntuusers ist wie digitales Red Bull – er verleiht einer Seite Flügel

29 November 2011 10 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Ich bin echt von den Socken. Seit der Aufnahme in den Planet Ubuntuusers haben sich die Zugriffszahlen auf meine Seite extrem gesteigert. Das Feedback ist unglaublich und ich mag auch die kritischen Kommentare – wäre ja langweilig, wenn wir alle der selben Meinung sind. Deswegen an dieser Stelle ein dickes dickes Danke an die Betreiber für die Aufnahme!

Da ich meine Seite durch Werbung finanziere und sich diese Einnahmen dadurch natürlich steigern, möchte ich etwas davon an den Planeten zurückgeben. Aus den Einnahmen im Dezember gehen deswegen 25 Prozent als Spende an die Betreiber des Planeten. Trotzdem, bitte klickt nicht wild auf Angebote, sonst könnte sich das negativ auf die Seite auswirken – das wäre wirklich kontraproduktiv und würde kein bisschen helfen! An dieser Stelle ein großes Danke an alle, die meine Seite ohne AdBlocker besuchen. Eine meiner Philosophien ist aber, dass Werbung nichts innerhalb des Artikels zu suchen hat und das wird auch so bleiben. Ich habe kürzlich erst die Social-Media-Buttons an das Ende verschoben, damit es keinen einzigen Störfaktor mehr im Artikel gibt.

Einen Nachteil bringt der Planet allerdings: Ich habe nun binnen zwei Tagen schon zwei fadenscheinige Angebote von Link- und Content-Farmen, die zum Großteil echt nerven. Deren “schlagkräftige” Argumente hauen einen echt von den Socken. Im Prinzip bekommt man ein Angebot für “ein Essen” – aber man weiß nicht, was einem aufgetischt wird.

Oh, wir könnten doch Gast-Artikel tauschen! Ja klar könnten wir, dann sende mir bitte Beispiele. Was man da an “Wahnsinns-Tipps” von selbsternannten “Social-Media”- und “Web”-Experten zu lesen bekommt, ist unbeschreiblich. Beispiele?

  • tote Links sind gar nicht gut für Deine Webseite
  • ein Twitter- und Facebook-Button sind total wichtig
  • Du brauchst kein HTML können, um eine gute Webseite zu erstellen (stimmt, man sollte zumindest auch noch CSS beherrschen)

Ich überlege gerade, was ich wohl für Kommentare mit solchen “Geheimnissen” auslösen würde. “Was erzählst Du uns als Nächstes? Dass man eine aktive Internet-Verbindung braucht, um eine Webseite zu besuchen?”

Diesmal hab ich mir noch die Mühe gemacht zu erklären, warum ich keinen SEO-Spam auf meiner Seite will – ab sofort landen diese Mails einfach in der digitalen runden Ablage. Klar, würde ich nen Backlink bekommen – aber der Preis ist es mir einfach nicht wert. Ich bin selbst alles andere als perfekt. Aber ich versuche einen gewisse Sachlichkeit und nach bestem Gewissen recherchierte Inhalte zu liefern. “Fachartikel” wie man sie bei wikio-experts.com oder die-experten.com findet, gehen mir echt auf den Zeiger. Die Seiten, die in den Planeten hier einlaufen, sind dagegen ein echter Segen – da sind unglaublich tolle Tipps dabei – darf man ja auch mal sagen.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

10 Kommentare zu “Planet Ubuntuusers ist wie digitales Red Bull – er verleiht einer Seite Flügel”

  1. Matthias sagt:

    Hallo,

    seit dem dein Blog auf dem Planet zu finden ist würde ich mich als Stammgast bezeichnen.
    Was mir aber fehlt ist eine Seite auf der man etwas über die Person hinter diesen Blog erfahren tut. Ohne diese wirkt das hier etwas unterkühlt und unpersönlich, in etwas so wie Golem oder heise.

    MFG Matthias

    • jdo sagt:

      Hallo,

      Gut es gibt unten im Footer ein Impressum, wo ein bisschen was drin steht. Ich werde es in den nächsten Tagen mal ein etwas aktualisieren, beziehungsweise etwas mehr über meine Person reinschreiben. Die Kurzversion ist: Früher als Sysadmin bei Informix / IBM / Media-Saturn, dann fester Redakteur bei TecChannel, aus Deutschland abgewandert, eine Zeit als Tauchlehrer gearbeitet, in Ägypten niedergelassen, als freier Mitarbeiter weiter für größere Verlage tätig, die Seite hier als Folge der Finanzkrise vor zirka 1,5 Jahren aufgemacht (weil mir wegen der nicht vorhandenen Auftragslage langweilig war), vor einem Jahr aus mangelndem Interesse fast wieder geschlossen, doch ein wenig weiter durchgehalten und nun gehört die Seite zu meinem täglichen Leben :)

      Grüße,
      Jürgen

    • stfischr sagt:

      Also ich habe sowas (Persönliche Informationen) noch nie vermisst, aber ich schaue mir sowas auch nicht auf den Seiten an, wo es existiert.

      Bin immer der Meinung, der Mensch definiert sich durch Taten nicht durch Worte. Wobei hier die geschriebenen Artikel sozusagen die Taten sind, auch wenn sie aus Wörtern bestehen. ;)

  2. k1l sagt:

    Hi,
    wenn ich einen mir unbekannten Blog/Website ansurfe will ich schon wissen, was oder wer dahintersteckt.
    Ohne jedem generell Etwas Unterstellen zu wollen, aber ein Bericht über Unity hat aus der Feder eines Ubuntu/Canonical Mitarbeiter/Entwickler einen anderen "Beigeschmack" als aus der Feder eines LinuxMint beteiligten. (Nur als Beispiel, will KEINE Ubuntu vs Mint Diskussion starten!)

    Bei der Anzahl an Artikeln dacht ich auch erst das wäre hier ein Portal von mehreren Autoren. (Die meisten privaten Blogs haben wesentlich weniger Beiträge)

    Jedenfalls willkommen im Planeten! Deine Beiträge fand ich bisher sehr gut und sie erweitern die Bandbreite des Planeten.

    Grüße aus dem kalten aber trockenem Deutschland :)

    • jdo sagt:

      Hallo und Danke!

      Ich versuche so neutral wie möglich zu sein, auch wenn ich wie jeder andere Mensch natürlich Vorlieben habe. Ich wäre für die Zukunft nicht einmal böse, weitere Autoren hier begrüßen zu dürfen. Allerdings wirft die Seite bei weitem nicht so viel ab, als dass ich diese anständig bezahlen könnte (aber kann ja noch werden :) ). Da ich mich selbst über die Ausbeutung der Content-Farmen ärgere, will ich das auch niemandem Zumuten.

      Ich kann auch nicht versprechen, die Schlagzahl hier weiter so hoch zu halten. Gut bezahlte Arbeit geht natürlich vor. Aber so lange ich Zeit finde ... ich würde auch lügen, wenn ich nicht den Traum hätte, irgendwann (fast) komplett von der Seite leben zu können und mich somit unabhängig von anderen zu machen. Aber das ist noch ein sehr weiter Weg ... träumen darf man ja :)

  3. Torsten sagt:

    Hallo,

    die Seite bei der Du in den Planeten aufgenommen wurdest, ist der ubuntuusers Planet. Der Ubuntu Planet ( http://planet.ubuntu.com/ ) ist etwas anderes. :)

    Spenden können unter der hier angegebenen Kontoverbindung getätigt werden: http://verein.ubuntu-de.org/content/impressum.html

    Viel Erfolg weiterhin mit Deinem Blog!

    Liebe Grüße,
    Torsten

    • jdo sagt:

      Nun bin ich dezent verwirrt ... so viele Planeten ... vielleicht solltet ihr die alle unter einer Ubuntu-Galaxie vereinen, in der die ganzen Planeten dann ihre Kreise ziehen können. :)

      Die Kontonummer hab ich schon gefunden und die 25% gibt's dann Anfang Januar - versprochen.

      Grüße,
      Jürgen

  4. seb sagt:

    Hi,
    danke für die Posts.

    Als kleinen Hinweis. Über die Frage wie mit den Verwertern/Backlinks umgegangen werden soll haben sich auch Tim und Holgi von NSFW unterhalten. Tim produziert Podcast, diese wurden wiederum von anderen als deren Angebot 'vertrieben' ohne richtige Namensnennung des eigentlichen Schöpfers (ich glaube so wars...:-/ ).
    NSFW032 http://not-safe-for-work.de/nsfw032-herr-petzenberger/ "Urheberechtsproblematiken bei radio.de und getDigital.de"

    Vielleicht ist dies nicht die Richtung in die du gedacht hast, jedenfalls find eich sollten Blogger sich klar sein unter welcher Lizenz sie ihre 'Arbeiten' veröffentlichen und ob sie kommerzielle Verwertung (Linkfarmen mit Werbung) dulden.
    So wie ich das verstehe können deine Post derzeit (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/) von anderen mit Werbung versehen und auf automatisch aggregierten Seiten 'verwertet' werden.

    Gruß,
    S

Antworten