OpenOffice.org: Von Oracle abgegeben, von IBM nun den Rücken gestärkt

16 Juli 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

OpenOffice.org Oracle LogoViele Entwickler haben OpenOffice.org unter Oracles Herrschaft den Rücken gekehrt und sich dem Fork LibreOffice angeschlossen. Irgendwann hat Oracle dann aufgegeben und das Projekt an die Apache-Foundation übergeben. Nach diesem Schritt ist sogar schon von einer Wiedervereinigung zwischen LibreOffice und OpenOffice.org in der Diskussion.

Nun gibt es in dem Tauziehen um die freien Büro-Software-Lösungen eine weitere Überraschung. IBM unterstützt nämlich OpenOffice.org und spendiert den Quellecode der auf OpenOffice.org basierenden Eigenlösung IBM Lotus Symphony an die Apache Foundation. Die hat Rob Weir an die OpenOffice.org-Mailing-Liste geschrieben.

Ebenso sagte Weir, dass IBM kein Musterschüler in der OpenOffice.org-Community gewesen sei. Dies wolle man nun mit einem frischen Start versuchen. Bin gespannt ob es hier eine Reaktion von The Document Foundation (TDF) gibt.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten