Wiedervereinigung von LibreOffice und OpenOffice.org?

2 Juni 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

LibreOffice Logo 150x150In einer Mittleilung hat The Document Foundation (TDF) Oracels Schritt, Code von OpenOffice.org an die Apache Software Foundation zu übergeben, begrüßt. Mit dem Wegfall von Oracles Macht an dem Projekt würde sich TDF freuen, wenn sich LibreOffice und OpenOffice.org wieder vereinigen könnten. Die Apache Community sei von TDF sehr respektiert, hätte aber andere Vorstellungen und Normen, wenn es um Lizenzen, Mitgliedschaften und so weiter geht.

Aus diesem Grund möchte man aktiv mit allen Community-Mitgliedern arbeiten, um LibreOffice und OpenOffice.org eine bestmögliche Zukunft zu bescheren. Die Apache-Lizenz sei glücklicherweise mit der LGPLv3+ und MPL kompatibel. Somit könne TDF die komplette Codebasis auf MPLv2 oder LGPL umstellen. Eine Umstellung auf ein kommerziell-freundliche Copyleft-Lizenz sei ein guter Weg für das Wachstum beider Projekte.

Aller Voraussicht nach werde man in Kürze Gespräche mit der ASF starten. In der Zwischenzeit werde die TDF weiter an LibreOffice arbeiten. Version 3.4.0 soll noch diese Woche erscheinen und 3.4.1 in etwa einem Monat. Weiterhin seien die Planungen für LibreOffice 3.5 in vollem Gange.

  • Parsix GNU/Linux 3.6
LibreOffice 3.3

Der freie OpenOffice.org-Ableger LibreOffice



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten