Fedora-basierend: Kororaa Linux 14

31 Mai 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Kororaa Logo 150x150Chris Smart hat die finale Version von Kororaa Linux 14 “Nemo” zur Verfügung gestellt. Es handelt sich hier um eine auf Fedora basierende Linux-Distribution mit Extra-Applikationen. Ebenso kommt Kororaa den Benutzern etwas mehr entgegen. Das Betriebssystem war einst berühmt. Es war die erste Live-Distribution, die wegen XGL fantastische 3D-Effekte einfach auf den Bildschirm zauberte. Damals basierte das Betriebssystem noch auf Gentoo. Lange war es still um das Projekt. Aber seit einiger Zeit ist es zurück.

Die Entwickler empfehlen die finale Version für Anwender, die neu installieren möchten. Dies gilt nicht für Nutzer, die bereits Beta 6 am Laufen hatten. Neu in dieser Version ist ein Update auf KDE 4.6.3. Ab jetzt könne man sich laut eigener Aussage um einen Remix von Fedora 15 kümmern. Interessierte finden eigentlich keine weiteren Informationen in der offiziellen Ankündigung. Diese ist doch recht übersichtlich gehalten. Herunterladen können Sie Kororaa 14 aus dem Download-Bereich der Projektseite. Das Betriebssystem ist in den Geschmacksrichtungen KDE und GNOME für die Architekturen i686 und x86_64 verfügbar: Kororaa-14-i686-Live-KDE.iso (1,721 MByte), Kororaa-14-i686-Live-GNOME.iso (1,517 MByte), Kororaa-14-x86_64-Live-KDE.iso (1,783 MByte), Kororaa-14-x86_64-Live-GNOME.iso (1,562 MByte)

  • LibreOffice 3.3
Kororaa 14 Beta

Totgesagte leben länger!



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten