Freier Video-Editor: OpenShot 1.3.0 steht bereit

15 Februar 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

OpenShot Logo 150x150Nach einer Entwicklungszeit von fünf Monaten haben die Entwickler von OpenShot Version 1.3.0 veröffentlicht. Die Entwickler versprechen höhere Stabilität, bessere Geschwindigkeit und Bedienbarkeit. Ebenso bringt OpenShot ein neues Standard-Theme mit sich, das sich Fresh nennt. Wer allerdings ein Update einspielt, muss das Theme per Hand in den Einstellungen ändern. Darüber hinaus gibt es neue 3D-Animationen (SnowLens FlareParticle EffectsAnimated World Maps). Für diese ist aber mindestens Blender 2.56 Voraussetzung (Installations-Anleitung für Ubuntu)

  • GhostBSD 2.0
OpenShot 1.3

Freie Videobearbeitungs-Software

Anwender können ab sofort Videos direkt zu YoutTube oder Vimeo hochladen. Darüber hinaus erkennt der Video-Editor Bildsequenzen automatisch. Mehrere Clips lassen sich der Timeline nun in einem Schritt hinzufügen. Ebenso lassen sich Videos nun auf einfache Weise und nur mit einem Schritt drehen. Sie finden alle Neuerungen und Änderungen auf der Projektseite. Für Ubuntu 9.10 und höher können Sie die Software auf einfach Weise via PPA installieren. Die Entwickler stellen aber auch den Quellcode sowie eine Live-DVD zur Verfügung.

Die frei0r-plugins sind nicht unbedingt notwendig. Allerdings stehen damit viele weitere Effekte zur Verfügung. Wer Schwierigkeiten mit libx264 und libmp3lame hat, kann diesem Tipp folgen: OpenShot: libx264 und libmp3lame beim Exportieren nicht gefunden.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten