Früher ParallelKnoppix: PelicanHPC 2.3

12 Januar 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

PelicanHPC Logo 150x150Michael Creel hat die Verfügbarkeit von PelicanHPC 2.3 angekündigt. Früher war das projekt als ParallelKnoppix bekannt. Das Betriebssystem ist eine auf Debian basierenden Live-CD, mit der sich auf einfache Weise Cluster aufsetzen lassen. Die neueste Ausgabe basiert auf Debian „Squeeze“. Ebenso gibt PelicanHPC ab sofort nur noch in einer 64-Bit-Version. Ansonsten gibt es laut eigener Aussage wenig Änderungen gegenüber 2.2. Die meisten Pakete seien allerdings auf einen neueren Stand gebracht worden.

Zum Beispiel ist der Linux-Kernel in Version 2.6.32 an Bord und Xfce hat einen Sprung auf 4.6.2 vollzogen. In der Umstellung von „Lenny“ auf „Squeeze“ hat das Ganglia-Monitoring-System nicht mehr funktioniert, weil die Konfigurations-Dateien nicht auf den neuesten Stand gebracht wurden. Der Entwickler würde sich daher glücklich schätzen, richtige gmond.conf und gmetad.conf zu erhalten, damit Ganglia wieder funktioniert. KSysGuard funktioniere aber weiterhin und tauge als Cluster-Monitor ebenfalls. Interessierte können sich ein ISO-Abbild kostenlos herunterladen (649 MByte).

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten