Microsoft kann seine eigenen IT-Bedürfnisse nicht befriedigen

15 April 2010 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ich hab gerade eben gelesen, dass Microsoft die Wartung der internen IT an die indische Firma Infosys abgegeben hat. Die gilt unter anderem für Systeme und Datenbanken für 450 der Microsoft-Niederlassungen.

jetzt gehen wir mal davon aus, dass die meisten Microsoft-Mitarbeiter Microsoft Windows am Laufen haben. Ich schätze, diese Aussage ist mehr als ein Gerücht. Dann fragt man sich aber zurecht, wer außer Microsoft sollte das zu wartende betriebssystem am besten kennen? Die haben meines Wissens sogar den kompletten Zugriff auf den Quellcode!

Für mich als Kunden wäre das nicht sehr Vertrauens-erweckend, wenn jemand sein eigenes Zeug nicht warten kann. Ein Pressesprecher versicherte aber, dass es sich bei dieser Aktion lediglich um Konsolidierung und Geldsparen dreht … hoffen wir es. Es könnte natürlich auch sein, dass Microsoft es den internen Arbeitern nicht antun will, das Zeug zu warten (reine Spekulation!) ;-)



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten