20 Lücken ausgebessert: Chrome 20 für Linux, Mac OS X und Windows

27 Juni 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Chrome Logo 2011 150x150Nomen ist Omen? 20 Lücken in Chrome 20 (20.0.1132.43) ausgebessert, passt irgendwie zusammen. Google hat sich den Spaß im Rahmen des Kopfgeldprogramms insgesamt 8000 US-Dollar kosten lassen. 5000 davon gehen an den mittlerweilen bekannten Chrome-Hacker miaubiz.

13 der Sicherheitslücken sind als hoch eingestuft, 4 als medium und 3 als niedrig. Ansonsten tut sich nicht viel. Es gibt lediglich Updates zur JavaScript Engine V8 (3.10.8.18) So weit zum Browser.

Google hat aber weitere 3500 US-Dollar für Bereiche ausgeschüttet, die über Chrome hinausgehen. Über eine Prämie von 3000 US-Dollar darf sich Jüri Aedla freuen, der einen Integer Overflow in libxml aufgedeckt hat. Dieses Problem tritt nur unter 64-Bit Linux auf. Für eine aufgedeckte Schwachstelle beim XSL-Handling kassiert ein Entwickler 500 US-Dollar.

Die neueste Version gibt es wie üblich auf der Download-Seite des Projekts. Chrome für Linux sollte sich in den meisten Fällen über das entsprechende Repository aktualisieren. Heute scheint ja ein bisschen Browser-Tag zu sein. Firefox 15 für Android wurde ebenfalls ausgegeben und überrascht positiv (allerdings nur auf dem Smartphone, für Tablets funktioniert er noch nicht).

Ich habe noch ein paar Q-Einladungen übrig, aber nicht mehr viele!

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten