Distribution für Administratoren: Finnix 107

26 Dezember 2012 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Finnix Logo 150x150Ryan Finnie hat einen neue Version seiner auf Debian Testing basierenden Linux-Distribution Finnix zur Verfügung gestellt. Version 107 kommt nur 2 Monate nach der letzten Ausgabe. Allerdings gibt es neue Funktionen und Bugfixes.

Finnix 107 bringt Linux-Kernel 3.6 mit sich. Darin befindet sich auch ein Fix für den ext4-Fehler, der etwas zu sehr in den Vordergrund gedrängt wurde – so schlimm war das gar nicht. Der Entwickler hat seinen Code etwas aufgeräumt und aus diesem Grund startet Finnix schneller. Auch das Herunterfahren wurde überarbeitet und genießt dadurch einen Geschwindigkeits-Schub. Das x86-ISO-Abbild unterstützt ab sofort die Isohybrid-Methode. Damit lässt sich das ISO direkt auf einen USB-Stick schreiben, um davon zu booten.

Finnix 107 unterstützt außerdem das Suchen, Finden und Einbinden eines Finnix-ISO-Abbildes auf dem Dateisystem (findiso=/path/to/finnix-107.iso). Das lässt sich benutzen, um GRUB2  auf einem Server oder einer Worstation so einzurichten, dass Finnix direkt gestartet wird. Der Entwickler hat ein Tool für Debian und Ubuntu geschrieben (grub-finnix), das sich in update-grub2 einhakt, um die notwendige Konfiguration in GRUB2 automatisch zu erledigen.

Finnix 107 Bootscreen (Quelle: finnix.org)

Finnix 107 Bootscreen (Quelle: finnix.org)

Das Hilfsprogramm finnix-hwsubmit wurde komplett überarbeitet.Das Berichts-Format wird nun in einem einfach zu lesendem MIME eingereicht. Wer einen Bericht einreicht, bekommt eine URL für diesen und man kann sich selbst entscheiden, ob der Bericht öffentlich ist oder nicht. Öffentliche Berichte sind unter hwsubmit.finnix.org einsehbar.

Finnix 107 bringt laut offizieller Ankündigung einige neue Pakete mit sich: arping, bridge-utils, chntpw, cmospwd, ifenslave-2.6, sshfs, testdisk, udftools und zerofree. iPXE wurde zum Standard-x86-Bootmenü ebenfalls hinzugefügt.

Neben einem Abbild für x86 gibt es auch eines für PPC. Du findest sie im Download-Bereich der Projektseite: finnix-107.iso (117 MByte, torrent), finnix-ppc-107.iso (117 MByte, torrent)

Finnix bringt keine grafische Oberfläche mit sich und richtet sich an Systemadministratoren, Konsolen-Liebhaber und fortgeschrittene Linux-Anwender.

 



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren

Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Distribution für Administratoren: Finnix 107”

  1. Didi sagt:

    Das Teil hatte ich gestern bereits auf den Stick geschrieben. Im Gegesantz zu BSD bootete Finnix einwandfrei...Linux eben.

Antworten