Home » Archive

Artikel mit Tag: Razor Qt

[14 Mai 2013 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Cinnarch wird zu Antergos, neue Manjaro-Abkömmlinge und Sophos UTM 9.1

Das Distributions-Karussell dreht sich bekanntlich sehr schnell. Die Entwickler von Cinnarch haben beschlossen, mehr als nur eine Desktop-Umgebung anzubieten und sich deswegen Antergos zu taufen. Es handelt sich hier um ein galizisches Wort, das die Vergangenheit mit der Gegenwart verbindet. Anwender des Cinnarch-Forums müssen keinen neuen Namen im Antergos-Forum anlegen. Du wurdest einfach umgezogen. Der grafische Installations-Assistent Cnchi kann nun Deine favorisierte Desktop-Umgebung installieren lassen. Im Moment kannst Du zwischen GNOME, Cinnamon, Xfce und Razor-qt wählen, wobei GNOME die Standard-Auswahl […]

[27 Apr 2013 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Neues von Fuduntu – FuSE Linux: openSUSE-Basis bestätigt, Non-Profit und Consort als Basis

Wie einige bereits mit einem weinenden Auge mitbekommen haben, wird Fuduntu nach dem 30. September 2013 nicht mehr weiterentwickelt. Grund sei, dass es immer schwieriger werde, GNOME2 zu warten und in dieser Sache ist man da ziemlich auf sich alleine gestellt. Allerdings wird das Projekt unter dem Namen FuSE Linux weitergeführt und künftig auf openSUSE Tumbleweed basieren. Nach eigenen Angaben hatte man zuvor das openSUSE-Team kontaktiert und sei mit offenen Armen empfangen worden. Danach hatte man erörtert, welchen Standard-Desktop man […]

[13 Mrz 2013 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Auch LightDM-Entwickler sauer auf Canonical

David Edmundson, verantwortlich für LightDM, hat sich in einem längeren Blog-Eintrag zu Mir geäußert. Er ist nicht gerade glücklich. LightDM wird stark von Canonical gesponsert, weil man den Display Manager auch einsetzt, aber verantwortlich für das Projekt ist Edmundson. Schon vor 2 Jahren, als jeder Wayland für eine gute Idee befand, wurde das auch in den Plan für LightDM aufgenommen. Auch wenn Canonical hinter LightDM steht, wird die Software dennoch von der Community entwickelt. Edmundson hat ein Veto-Recht, wenn er […]

[20 Feb 2013 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Slackware, klein und tragbar: Porteus 2.0 ist verfügbar

Die Porteus-Community hat Version 2.0 der auf Slackware basierenden Linux-Distribution zur Verfügung gestellt. Es handelt sich hier auch um die erste stabile Ausgabe mit Xfce 4.10 (Thunar 1.6.2) als Standard-Desktop. Es gibt allerdings auch Versionen mit Razor-qt und KDE. Der Linux-Kernel wurde auf Ausgabe 3.7.8 aktualisiert. Razor-qt 0.5.2 löst bei der 32-Bit-Version Trinity ab. Die 64-Bit-Version steht auch mit KDE 4.9.5 als Desktop-Umgebung zur Verfügung. Optional kannst Du noch LXDE ensetzen. Firefox ist als Ausgabe 18.0.2 vorhanden. Wer die schicke […]

[30 Jan 2013 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Porteus v2.0 RC2 ist testbereit

Porteus-Freunde dürfen sich über einen zweite Veröffentlichungs-Kandidaten von Version 2.0 freuen. Seit RC1 wurden laut offizieller Ankündigung diverse kleinere Fehler ausgebessert. Des Weiteren wurden einige neue Funktionen hinzugefügt. Als Standard-Desktop dient Xfce und das Herzstück ist Linux-Kernel 3.7.5 (SCSI_SCAN_ASYNC und PM_AUTOSLEEP deaktiviert). Ein Fehler wurde ausgebessert, der die CD beim Verwenden der Option copy2ram nicht ausgeworfen hat. rc.M bekam eine Funktion spendiert, welche die getrennte Grafikkarte in Systemen mit zwei GPUs deaktiviert. Der Porteus-Paketmanager unterstützt nun die Repositories von Slackware […]

[25 Dez 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
32-Bit-Version mit Razor Qt: Porteus 2.0 RC1

Die Porteus-Community hat einen ersten Veröffentlichungs-Kandidaten der Linux-Distribution Porteus 2.0 zur Verfügung gestellt. Das Betriebssystem basiert auf Slackware und ist für den portablen Einsatz gedacht – also USB-Sticks, CD, Flash-Karten und so weiter. Interessant ist, dass die 32-Bit-Version nun mit Razor Qt anstatt Trinity/LXDE ausgeliefert wird. Die 64-Bit-Variante bringt KDE 4 mit sich. Für beiden Architekturen gibt es alternativ eine Version mit Xfce als Desktop-Umgebung. Die Entwickler haben die Cheatcodes ‚from_dev=‘, ‚from_dir=‘ und ‚from_iso‘ in ein einziges ‚from=‘ zusammengeführt. Weitere Informationen […]

[20 Dez 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Mageia 3 Beta 1 ist testbereit – Mit KDE 4.10 und GNOME 3.6

Die Entwickler der Linux-Distribution Mageia haben eine erste Beta-Version von Ausgabe 3 zur Verfügung gestellt. Der Installations-Assistent lässt sich nun von einem btrfs-Dateisystem laden und eine Debug-Datei auf USB-Sticks mit NTFS ablegen. Weiterhin funktioniert das Ändern der Größe von NTFS wieder. Tokenring wird nicht mehr länger unterstützt. Weiterhin gibt es einen „alles abwählen“-Knopf, wodurch sich eine minimale Installation einfach etwas schneller realisieren lässt. Weiterhin kannst Du proprietäre Treiber und unfreie Firmware installieren. Während der Installation fragt das System, ob die […]

[10 Dez 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
siduction 2012.2 „Riders on the Storm“ ist veröffentlicht

Das auf Debian unstable basierende siduction 2012.2 ist nun in der finalen Version ausgegeben. Es handelt sich hier um eine Live-Distribution, die auch einen Installations-Assistenten mit sich bringt. siduction bringt insgesamt 4 Desktop-Umgebungen mit sich: KDE SC, XFCE, LXDE und Razor-qt. Alle diese Ausgaben gibt es als 32- oder 64-Bit. Die ISO-Abbilder sind auf dem Sid-Stand vom 9.12.2012. Als Herzstücke dienen Linux-Kernel 3.6.9 und XServer 1.12.4-4. Seit den beiden Release-Kandidaten haben die Entwickler laut eigenen Angaben diverse Fehler ausgemerzt. Das Bluewater-Handbuch […]

[4 Dez 2012 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Basiert auf Debian unstable: siduction 12.2.0 RC2 „Riders on the Storm“ – auch mit Razor-qt-Desktop

Ab sofort dürfen sich siduction- oder Debian-Sid-Fans über einen zweiten Release-Kandidaten von siduction 2012.2.0 freuen. Die Entwickler liefern das Linux-Betriebssystem in vier verschiedenen Varianten bezüglich der Desktop-Umgeung aus: KDE SC, Xfce, LXDE und Rqzor-qt. Diese gibt es jeweils als 32- oder 64-Bit-Version. Die ausgegebenen Abbilder sind laut eigener Aussage Schnappschüsse von debian unstable – in diesem Fall von 2012-12-02. Die Pakete werden mit eigenen Paketen und Scripten veredelt. Zum Bespiel gibt es einen angepasste Version des Linux-Kernel 3.6-8 und Xserver 1.12.4-4 […]

[23 Mai 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Die Neuerungen: Mageia 2 ist veröffentlicht

Mit etwas Verspätung hat Mageia 2 das Licht der Welt erblickt. Ich hatte bereits bei der ersten Beta-Version gesagt, dass mir Mageia 2 echt gut gefällt. In der offiziellen Ankündigung stellen die Entwickler einige der Highlights zur Schau. Den Anfang machen die Alternativen in Sachen Desktop-Umgebung. Hier können Anwender zwischen KDE 4.8.2, razorqt 0.4.1, LXDE, Sugar, GNOME 3.4.1 und Xfce 4.8.3 wählen. Eine SVN-Version von Enlightenment 17 ist auch dabei. Wer seine Fotos verwalten möchte, kann auf Digikam oder Showfoto 2.6 […]

Air VPN - The air to breathe the real Internet