Home » Archive

Artikel mit Tag: NFS

[22 Jun 2016 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
VLC 2.0 für Android wurde veröffentlicht – mit DLNA / UPnP

Ich habe über VLC 2.0.0 für Android bereits ein bisschen was geschrieben. Wer sich als Entwickler eintragen hat lassen, der konnte VLC 2.0 für Android schon etwas länger testen. VLC 2.0 für Android Nun ist VLC 2.0 offiziell für Android ausgegeben oder es wurde offiziell angekündigt. Viele Anwender werden sich freuen, dass ab sofort ein Abspielen von Medien über das Netzwerk möglich ist. Es handelt sich hierbei um eines der am häufigsten gewünschten Funktionen. Die Software unterstützt DLNA / UPnP, Windows-Freigaben, […]

[5 Jun 2016 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
VLC 2.0.0 für Android ist ausgegeben – Suche im Netzwerk möglich

Bereits bei VLC 2.0.0 Beta für Android habe ich die neuen Funktionen beschrieben und die sind nicht ohne. Vor allen Dingen kannst Du nun im eigenen Netzwerk stöbern. Unterstützt werden UPnP, NFS, FTP, SFTP und SMB / Windows-Freigaben. Das funktioniert mit der Android-Software sehr sehr schnell – die Reaktionsfreudigkeit oder die Zeit, bis vernünftige Ergebnisse auf dem Bildschirm auftauchen, sind sehr viel besser als bei der Desktop-Version. Download VLC 2.0.0 für Android Wenn Du VLC 2.0 für Android herunterladen möchtest, […]

[6 Mrz 2016 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
VLC 2.0 Beta für Android mit UPnP und Unterstützung für lokales Netzwerk

VLC ist eigentlich mein favorisierter Mediaplayer auf dem Desktop. Das Ding kannst Du mit eigentlich allem füttern und die Software frisst es. Unter Android war VLC für mich bisher eigentlich kaum brauchbar, da alle meine Videos und so weiter auf meinem Synology liegen oder anderweitig im lokalen Netzwerk verteilt sind. Mit der Beta-Version von VLC 2.0 ändert sich das nun. Es gibt Unterstützung für das lokale Netzwerk und UPnP. VLC 2.0 Beta installieren VLC 2.0 Beta lässt sich recht einfach […]

[8 Jul 2015 | 2 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
XKeyscore: NSA spioniert mit Red Hat Enterprise Linux

Fantastische Neuigkeiten! Die NSA betreibt XKeyscore anscheinend mithilfe von RHEL (Red Hat Enterprise Linux). XKeyscore ist das Stück Software, das am liebsten das digitale und mobile Leben eines jeden Menschen auf Erden überwachen möchte. XKeyscore wurde im Zuge der Enthüllungen von Edward Snowden ein Begriff. Dass sogar die NSA auf Linux oder Red Hat Enterprise Linux setzt, zeigt wohl die Qualität und Stabilität des Produkts! Auch andere Open-Source-Software findet bei den Profischnüfflern Einsatz. So soll Apache Web Server Einsatz finden […]

[6 Mai 2014 | 6 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Multimedia-Center: OpenELEC 4.0 ist verfügbar – mit XBMC 13 „Gotham“

OpenELEC 4.0 ist ausgegeben. Laut eigenen Angaben hat man Verbesserungen in allen Bereichen eingepflegt. Einiges ist für die Nutzer sichtbar, anderes hat sich unter der Haube abgespielt. Seit OpenELEC 3.2 wurde das darunterliegende Betriebssystem und auch das Build-System komplett überarbeitet. Wer von einer älteren Version upgraden möchte, sollte unbedingt ein Backup der XBMC-Daten machen und manuell aktualisieren. Laut Berichten gibt es bezüglich der neuen Datenbank, den Einstellungen, Add-Ons und so weiter eventuell Probleme, wenn man auf OpenELEC 4.0 von OpenELEC […]

[5 Jul 2013 | 8 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Ein Netzwerk-Manager einer Schule spricht: Ein Jahr mit dem Linux-Desktop

Bei KDE wurde ein sehr interessantes Interview veröffentlicht. Es wurde mit Malcolm Moore geführt, der Netzwerk-Manager in der Westcliff High School for Girls Academy (WHSG) im Süden Englands ist. Grund für das Gespräch war, dass die Schule vor einem Jahr auf Linux mit KDE als Desktop-Umgebung umgestiegen ist. Moore erzählt, wie sich den Schülern eine Welt ohne Windows so gefällt. Ungefähr 240 Schüler besuchen das Bildungsinstitut. Zunächst einmal wird nach dem Grund gefragt, warum man sich für Linux auf dem Desktop […]

[26 Mrz 2013 | 2 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
XBMC Media Center: OpenELEC auf Raspberry Pi installieren und verwenden

OpenELEC – gefällt mir eine Spur besser als Raspbmc …

[11 Dez 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Nun aber die Neuerungen und Änderungen in Linux-Kernel 3.7

Ich hatte heute schon geschrieben, dass Linus Torvalds Linux-Kernel 3.7 ausgegeben hatte. Ich hatte auch erwähnt, dass man eigentlich die beste Übersicht bei kernelnewbies.org bekommt. Die Seite ist echt gut, man muss sich die Neuerungen nicht mühsam über die Mailing-Listen zusammensuchen und die Informationen sind auch für Nomalsterbliche verständlich. Heute Morgen hatten die Jungs allerdings noch nicht aktualisiert. In der Zwischenzeit hat sich das geändert und ich gebe mal die Highlights auf Deutsch wieder. Kernel 3.7 bringt Unterstützung für ARM-Multi-Platform. […]

[5 Dez 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Red Hat Enterprise Linux 6.4 Beta

Linux-Distributor Red Hat hat eine Beta-Version von Red Hat Enterprise Linux 6.4 zur Verfügung gestellt. Es wurden laut eigenen Angaben nicht nur viele Updates eingespielt, sondern auch neue Funktionen hinzugefügt. Dies gilt für die Bereiche Identitäsmanagemen, Dateisysteme, Virtualisierung, SPeicher und Produktivitäts-Tools. Identitäts-Management Verbesserungen bei System Security Services Daemon (SSSD) wirken sich positiv auf die Zusammenarbeit mit Microsoft Active Directory aus. Es wird eine zentralisierte Zugriffs-Kotrolle für Linux- und UNIX-Clients in heterogenen Umgebungen zur Verfügung gestellt. Dateisystem pNFS (Parallel NFS) Client […]

[17 Okt 2012 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Tragbares Multimedia-Center: OpenELEC 2.0 startet in 10 Sekunden und bringt XBMC 11 „Eden“ mit sich

OpenELEC ist eine eingebettete Linux-Distribution. Sie erlaubt es Anwendern, das Multimedia-Center genauso zu benutzen, wie jedes andere am Fernseher angeschlossenes Gerät – also einen DVD-Player und so weiter. Man würde lediglich eine einfache Fernbedienung benötigen. Auf einem einigermaßen modernen Rechner soll OpenELEC in weniger als 10 Sekunden Einsatzbereit sein. Das Ganze System wurde für den Einsatz von einem USB-Stick oder einem anderen Flash-Drive entwickelt. Um Updates muss sich der Anwender auch nicht kümmern. Solange das System mit dem Internet verbunden […]

Air VPN - The air to breathe the real Internet